Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge - um den Dienst bereitzustellen, Seitenzugriffe zu analysieren und auch um Werbung zu personalisieren. Informationen über die Nutzung von piqd werden dabei auch an Dritte weitergegeben.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Politik und Netz

Mayte Schomburg
Initiatorin und Vorsitzende von Publixphere e.V. & Affiliate am Berkman Center for Internet & Society at Harvard University
Zum piqer-Profil
piqer: Mayte Schomburg

Köln und die Folgen: Die Eskalation des Social-Nationalismus

Wir haben schon lange vermutet: Hass äußert sich nicht nur im Netz, sondern auch auf der Straße. Mit “Social-Nationalismus” meint Lobo hasserfüllten Nationalismus, ein “dumpfes Wir-gegen-die-Gefühl”, das in den sozialen Medien besonders gut zum Ausdruck kommt. Nun erfordert jede Art von Identität erstmal eine Abgrenzung gegenüber irgendetwas Anderem. In der Debatte nach den Sylvester-Vorfällen in Köln äußerte sich nun aber gerade eine “Gewaltwut der Verallgemeinerung”, in der von einer relativ kleinen Tätergruppe gleich auf die Gesamtheit aller Flüchtlinge geschlossen wird. Und die sozialen Medien potenzierten diesen Vorgang.

Der Gedanke ist interessant: Die Debatte im Netz stärkt den hasserfüllten, verallgemeinernden Nationalismus, beeinflusst die politische Debatte und hat Einfluss auf unsere nationale Identität. Oder anders gesagt: der Hass, der im Netz so deutlich zu sehen ist, für Jeden, zwingt uns als Gesellschaft, uns mit dem Zusammenhang zwischen Debattenkultur und nationaler Identität auseinanderzusetzen.

Was wir als Gesellschaft, die den Staat trägt (und die der Staat trägt) als nationale Identität verstehen, das entscheidet sich in der öffentlichen Debatte. Die sozialen Medien sind schon längst ein Ort, in dem diese Debatte stattfindet. Und sei die Öffentlichkeit, die dort erreicht wird, noch so klein, so radikal, und so nationalistisch.

Die Frage ist also, wie und wo wir diese Debatte in Zukunft führen werden. Lassen wir den Hass so stehen? Oder wie treten wir ihm entgegen? Und wer ist "wir"?

Köln und die Folgen: Die Eskalation des Social-Nationalismus

Dir gefällt das? Keinen piq mehr verpassen!

Kostenlos registrieren

8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde Premium Mitglied! Für 3€ /Monat.

Jetzt upgraden

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Politik und Netz als Newsletter.