Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge - um den Dienst bereitzustellen, Seitenzugriffe zu analysieren und auch um Werbung zu personalisieren. Informationen über die Nutzung von piqd werden dabei auch an Dritte weitergegeben.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Politik und Netz

Sonja Peteranderl
Reporter

Berichtet für Wired Germany, Spiegel Online, Zeit Online und andere deutsche Medien über internationale Politik, Tech, Cyber & Crime, Crime. Oft aus Lateinamerika/Mexiko. Co-Founder @BuzzingCities Lab.

Zum piqer-Profil
piqer: Sonja Peteranderl
Freitag, 16.12.2016

Facebook-Filter: So arbeitet das Arvato-Löschteam

Sie müssen täglich Gewaltfotos, Kinderpornos, Morde oder Hetze gegen Flüchtlinge sichten und bewerten: Die Mitarbeiter-Armeen, die für Facebook und andere soziale Netzwerke Inhalte löschen, die gegen Community-Regeln verstoßen. Die Arbeitsbedingungen der digitalen Putztruppen sind hart, was die Mitarbeiter täglich sehen, traumatisiert oft.

Viele Firmen sourcen die Arbeit nach Asien aus – doch auch mitten in Berlin arbeitet ein Löschteam mit 600 Mitarbeitern daran, das deutschsprachige Facebook zu filtern. Das SZ Magazin hat einige aktive und ehemalige Mitarbeiter der Bertelsmann-Firma Arvato, die vertraglich zum Schweigen verpflichtet sind, interviewt. Auch Carsten Drees hatte bereits im November 2016 einen Insider interviewt – und in seinem Beitrag für Mobilegeeks sehr ausführlich die Arbeitsbedingungen und Filtermechanismen analysiert

So ist die Recherche des Süddeutschen Magazins also nicht die erste Insider-Story, wie die SZ behauptet, aber die bisher komplexeste Analyse mit mehreren Insider-Quellen, wie der menschliche Facebook-Filter in Deutschland funktioniert.

Facebook-Filter: So arbeitet das Arvato-Löschteam

Dir gefällt das? Keinen piq mehr verpassen!

Kostenlos registrieren

8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 1
  1. Barbara Streidl
    Barbara Streidl · vor 3 Monaten

    Beim Nochmal lesen ist der Mobile Geeks-Text wirklich super, weil er es trotz des immens beunruhigenden Inhalts schafft, ruhig zu bleiben.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Politik und Netz als Newsletter.