Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Magdalena Taube
Redakteurin
Zum piqer-Profil
piqer: Magdalena Taube
Freitag, 23.09.2016

Wissenslücken schließen: Deutsche Kolonialgeschichte als Comic

Sowas hat es also wirklich gegeben: Die „Deutsche Kolonialschule" in Witzenhausen. Sie bildete zwischen 1898 und 1944 junge Menschen aus, die ihren Dienst in den Kolonien antreten sollten (also noch um einige Zeit länger, als es die Kolonien tatsächlich gab). Eine Gruppe von Comiczeichern hat die Geschichte dieser Institution erforscht und erzählt sie in Bildern. Was gar nicht so einfach war: „Obwohl die deutsche Kolonialgeschichte wissenschaftlich als gut erforscht gilt, ist in der breiteren Öffentlichkeit nicht viel über sie bekannt. Auch wenn die Bundesregierung erst im Juli das Massaker an den Herero und Nama im heutigen Namibia (1904 bis 1908) als Völkermord einstufte", so Felix Denk in seinem Text.

Wissenslücken schließen: Deutsche Kolonialgeschichte als Comic
8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 1
  1. Gurdi (Krauti)
    Gurdi (Krauti) · vor etwa einem Jahr

    Die deutsche Kolonialgeschichte ist ja noch überschaubar im vergleich zu den Allierten Ländern. Man schaue sich mal eine Landkarte von 1930 an.