Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Sami David Rauscher
New Media Spezialist und Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Sami David Rauscher
Dienstag, 29.05.2018

Wird auch gegen die Politik der AfD demonstriert?

25.000 Menschen waren am Sonntag gegen 5.000 AfD Unterstützer*innen auf der Straße. Oder waren es doch 72.000 gegen 2.000? Zumindest trieb es viel mehr Menschen gegen die AfD auf die Straße als für sie. 

Also alles gut? Die Clubszene mag die AfD nicht und selbst Volker Kauder vermisst Anstand und ›christliche Herzensbildung‹ bei der rechtsradikalen Partei

Gleichzeitig werden Positionen und Rhetorik der AfD aber nach und nach von anderen Parteien übernommen. 

»Hört auf, ihr Spiel zu spielen, ihre Argumente zu übernehmen, ihre Sprache zu nutzen. Ihr holt so niemanden zurück und verprellt stattdessen die anderen«, tweetet Kevin Kühnert wohl unter anderem Richtung SPD-Parteiführung 

So stört sich Doris Akrap dann auch am Hashtag #ganzberlinhasstdieafd, verbunden mit der Aussage, dass eine AfD-Demonstration doch bitte nicht das Bild von Deutschland in der Welt beschädigen solle. Wäre ja schlecht, wenn andere mitbekommen, dass es bei uns Rassismus gibt!

Gleichzeitig dürfte unter den Protestierenden eine Wählerschaft der Parteien mitlaufen, die im Koalitionsvertrag Migrant*innen problematisierte

Ich bin gespannt, ob Berlin auch so laut und dolle glitzert und wummert, wenn die Ankerzentren eingeführt und die Grundlagen für schnellere Abschiebungen geschaffen werden. Erst dann und wenn dann auch so viele auf der Straße sind und der Hashtag ­#ganzberlinistgegenankerzentren lautet, bin ich beruhigt.

Gegen einige Clubs, die am Sonntag demonstriert haben, wurden in der Vergangenheit auch Vorwürfe der Diskriminierung und des Rassismus erhoben.

Muss denn alles schlecht geredet werden? Sollten sie deshalb alle nicht mehr demonstrieren gehen? Doch, unbedingt. Die Demonstration selbst war ein nötiges Zeichen gegen rechte Politik. Danke! Wünschenswert sind Selbstreflexion und Veränderungsprozesse in den eigenen Institutionen. Das könnte dann glatt nochmal gefeiert werden!

Wird auch gegen die Politik der AfD demonstriert?
6
8 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!