Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Florian Meyer-Hawranek
Head of Content, PULS

Redakteur bei PULS, dem jungen Programm des Bayerischen Rundfunks | u.a. für den Podcast "Einfach machen" und die Reportagereihe "Die Frage" | davor: Reporter für Fernsehen, Hörfunk und Print u.a. für quer | unterwegs in München, im Netz und in Lateinamerika

Zum piqer-Profil
piqer: Florian Meyer-Hawranek
Mittwoch, 06.07.2016

Will podcasting kill the radio star?

Podcasts gewinnen an Hörern. In den USA sind es laut dem Auswertungsserice Podtrac 7.5 Millionen pro Monat. Aber was bedeutet das fürs Radio?

Die Los Angeles Times hat darüber mit Jarl Mohn gesprochen, dem Chef des Non-Profit Radionetzwerkes NPR. Im Interview erzählt er, warum Podcasts gerade Millenials zurück zu NPR holen, warum auch junge Hörer lange, ausrecherchierte Geschichte wollen und warum Podcasts trotzdem nicht das traditionelle Radioprogramm kannibalisieren.

Will podcasting kill the radio star?
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 1
  1. Frederik Fischer
    Frederik Fischer · vor mehr als einem Jahr

    Ist mir immer noch unverständlich, warum diese Entwicklung so lange gedauert hat, bzw. dauert. Die Vorteile von Podcasts sind offensichtlich und der Zugang kostenlos und barrierefrei.