Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Florian Meyer-Hawranek
Head of Content, PULS

Redakteur bei PULS, dem jungen Programm des Bayerischen Rundfunks | u.a. für den Podcast "Einfach machen" und die Reportagereihe "Die Frage" | davor: Reporter für Fernsehen, Hörfunk und Print u.a. für quer | unterwegs in München, im Netz und in Lateinamerika

Zum piqer-Profil
piqer: Florian Meyer-Hawranek
Samstag, 25.02.2017

Wie Spotify endlich auch einen Teil vom Podcast-Geschäft abbekommen will

Es kommt ja gar nicht so oft vor, aber Deutschlands Medienszene war vor gar nicht so langer Zeit mal ausnahmsweise weltweit ganz vorne mit dabei - als Jan Böhmermann und Olli Schulz "Sanft & Sorgfältig" in "Fest & Flauschig" umtauften und zu Spotify wechselten. Für die Audioplattform war das der nächste logische Schritt. Im Musik-Streaming ist Spotify dick angekommen, bei Hör-Inhalten dagegen liegen noch andere vorn.

Was in Deutschland vor einiger Zeit, und auch nur für einige Zeit, für Aufsehen sorgte, will Spotify jetzt auch im englisch-sprachigen Markt ausbauen: "A big new front has opened up in the war for exclusive podcasts. Spotify has been talking to podcast producers about original shows...": Spotify is looking for original podcasts - Digiday schrieb schon vor einigen Wochen über die Hintergründe der neuen Podcast-Offensive von Spotify. Jetzt gibt`s die ersten Shows auf die Ohren - "Showstopper" zum Beispiel. Der Popculture-Music-TV-Show folgt bald noch "Unpacked" und etwas später "THE CHRIS LIGHTY STORY (working title)". Letztere ist "Produced in partnership with Gimlet Media and Loudspeaker Network" und auch die anderen Shows haben namhafte Absender. Was dahinter steckt? Dazu nochmal Max Willens von Digiday:

It’s difficult to project how much original audio programming would move the needle for a product like Spotify, but it’s hardly the only one making moves in this direction. Audible, the Amazon-owned audiobook subscription service, began adding original audio podcasts to a subscription service in December, and Howl Premium, an ad-free subscription service unveiled by the Scripps-owned podcast advertising network Midroll in the summer of 2015, has been using original programming to entice people to sign up as well.

Ich bin gespannt, was da noch so kommt - hier der Link zu den neuen Shows.

Wie Spotify endlich auch einen Teil vom Podcast-Geschäft abbekommen will
6,7
Eine Stimme
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!