Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Alexander von Streit
Digitale Schreibmaschine mit anarchistischem Ansatz und bürgerlicher Lebensform
Zum piqer-Profil
piqer: Alexander von Streit
Montag, 30.04.2018

Wie konstruktiv soll Journalismus sein?

Das Medienmagazin des Deutschlandfunks hat sich dem konstruktiven Journalismus gewidmet. Die Autorinnen und Autoren trafen dafür den dänischen Journalist Ulrik Haagerup, der den Begriff geprägt hat – und seitdem in der Branche für seine Idee wirbt. Ein Interview mit dem Journalistik-Professor Klaus Meier von der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt beleuchtet die wissenschaftliche Perspektive auf die Frage, welche Wirkung lösungsorientierte Berichterstattung auf die Mediennutzer hat. Dazu beschäftigt sich die Sendung in zwei Beiträgen mit Medien, die sich dem konstruktiven Journalismus verschrieben haben: Sächsische Zeitung und Perspective Daily. Und zum Schluss die Kritikerin: In einem Interview erklärt die Journalistin Kathrin Hartmann, die sich thematisch sehr intensiv mit Globalisierung und Armut beschäftigt, warum konstruktiver Journalismus ihrer Meinung nach nicht hilfreich, sondern sogar problematisch sei.

In diesem Sinne bietet die @mediasres-Sendung durchaus eine gute Grundlage für weitere Diskussionen zu diesem Thema, mit dem sich alle Medienmacher mal auseinandersetzen sollten. Oder wie Journalistik-Professor Meier in dem Beitrag sagt:

Auf jeden Fall ist es eine Ergänzung des Journalismus an einer Ecke, wo wir bisher Schwachstellen hatten.

Dieser piq verweist auf die Übersichtsseite, auf der man die gesamte Sendung anhören kann. Da es aber zusätzlich zu jedem Beitrag eine eigene Seite gibt, habe ich diese jeweils im Text verlinkt.

Wie konstruktiv soll Journalismus sein?
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 1
  1. Bernd Oswald
    Bernd Oswald · vor 3 Monaten

    Das ist das Schöne an der Media-Res-Sendung: Sie beleuchtet ein Thema aus unterschiedlichen Perspektiven. Hier kommen wirklich alle relevanten Aspekte zur Sprache. Am interessantesten fand ich die Untersuchung von Klaus Meier zur Frage, wie konstruktiver Journalismus wirkt (die man hier journalistik.online/ausgabe-0... nachlesen kann): Leser von konstruktiven Beiträgen fühlen sich besser, aber nicht unbedingt informierter. Recht hat er imho mit der Einschätzung, dass Journalisten nicht selbst Lösungen erarbeiten, sondern über Lösungen berichten sollen. Natürlich muss man dabei aufpassen, dass es nicht zu PR-lastig wird, wie auch Kathrin Hartmann mahnt. Wer die wichtigsten Fragen zum konstruktiven Journalismus lieber gut zusammengefasst lesen mag, dem empfehle ich meinen kürzlich auf fachjournalist.de erschienen Beitrag: www.fachjournalist.de/konstrukt...