Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Bernd Oswald
Autor, Trainer und Trendscout für digitalen Journalismus

Digital Resident aus Leidenschaft. Aber ohne dabei betriebsblind zu sein. Seit 2000 bewege ich mich als Journalist und als Trainer an den digitalen Schnittpunkten von Politik, Medien und Gesellschaft. Nützliche Links habe ich schon immer gerne geteilt.

Zum piqer-Profil
piqer: Bernd Oswald
Montag, 11.01.2016

Wie der Rundfunkbeitrag zustande kommt

17,50 Euro Rundfunkbeitrag muss jeder Haushalt monatlich abdrücken - ob er will oder nicht. Früher zog die GEZ die Kohle ein, jetzt macht das der "ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice". Doch wer bestimmt, wie hoch der Rundfunkbeitrag ist? Die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten, kurz KEF, fuchst sich in die Zahlen und macht einen Vorschlag - der dann in aller Regel von den Landesparlamenten beschlossen wird. Die KEF kennen wohl nur Journalistik-Studenten. Und noch weniger dürfte bekannt sein, wie genau die KEF arbeitet. Die Medienkorrespondenz hat ein super interessantes Interview mit Heinz Fischer-Heidlberger, dem Vorsitzenden der KEF, geführt, der das unter anderem erklärt. Er erklärt sehr detailliert, wie die KEF arbeitet, wo die Knackpunkte beim Finanzbedarf von ARD, ZDF und Deutschlandradio sind und für was die Sender das meiste Geld ausgeben. Funfact: Auch bei den Rundfunkanstalten gibt es so was wie einen Länderfinanzausgleich... 

Wie der Rundfunkbeitrag zustande kommt
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!