Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Magdalena Taube
Redakteurin
Zum piqer-Profil
piqer: Magdalena Taube
Donnerstag, 10.01.2019

Wettern gegen "Regierungsrundfunk": Die "aufstehen"-Bewegung auf AfD-Niveau?

Eines der wichtigsten Ziele von PopulistInnen: Mediale Aufmerksamkeit erregen. Das Anfachen von Meta-Debatten über Medien in den klassischen Medien sowie in den sozialen Netzwerken beherrscht nicht nur die AfD. Auch die von Linken-Politkerin Sahra Wagenknecht und Mastermind Bernd Stegemann gegründete aufstehen-Kampagne arbeitet sich an den Medien ab. Zwar sprechen sie noch nicht von "Lügenpresse", doch haben sie sich, was den Rundfunkbeitrag für die Öffentlich-Rechtlichen angeht, der AfD angenähert. Belltower.News legt dar, wie stark sich die Anti-Rundfunkgebühren-Kampagnen von AfD und "aufstehen" in Symbolik und Sprache ähneln. Die taz hat zudem ausgerechnet, wie sinnlos die Forderung nach einer Kürzung der Intendantengehälter, wie "aufstehen" es fordert, ist. In diesem Diskursklima wird es zunehmend unmöglich, eine konstruktiv-kritische Debatte über den Rundfunkbeitrag zu führen.

Wettern gegen "Regierungsrundfunk": Die "aufstehen"-Bewegung auf AfD-Niveau?
7
8 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Achim Engelberg
    Achim Engelberg · Erstellt vor 2 Monaten ·

    AUFSTEHEN unterstütze ich nicht, da ich fürchte, dass das die zersplitterte Linke noch mehr teilt. Dein Piq vergrößert meine bösen Ahnungen, dass das alles in einem heillosen Streit endet.
    Man erhält ein anderes Bild von Bernd Stegemann, wenn man ihn selbst liest, als dasjenige, was Kevin Rittberger von ihm malt.
    https://www.nzz.ch/int...