Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Ruprecht Polenz
MdB d.D.
Zum piqer-Profil
piqer: Ruprecht Polenz
Sonntag, 29.09.2019

Weil Sprache verletzen kann, ist Sprachkritik legitim

„Political correctness“ schränke die Meinungsfreiheit ein. Warum dürfe man nicht von „Negern“ oder „Zigeunern“ sprechen? Kritik an Sprachkritik im Zeichen der Meinungsfreiheit. Max Czollek („Desintegriert Euch“) hält dagegen: 

„Es geht um zwei Dinge: um ein Bewusstsein der gesellschaftlichen Bedeutung und Kontextualisierung der Sprache ... und um die respektvolle Anerkennung der Perspektive jener, die von Diskriminierung betroffen sind und bestimmte Begriffe als beleidigend erleben. Es bleibt mir ein Rätsel, warum Menschen diesen Respekt so vehement verweigern.“

Die Diskussion über die Angemessenheit von Sprache ist, wie Czollek sagt, „Teil der persönlichen und gesellschaftlichen Aushandlungsprozesse einer pluralen Demokratie – und also selbst ein Zeichen von Freiheit.“

Weil Sprache verletzen kann, ist Sprachkritik legitim
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Kerstin A.
    Kerstin A. · Erstellt vor 20 Tagen ·

    Man kann es auch so sehen - dass überhaupt darüber diskutiert werden muss, dass sprachliche Abwertungen und sprachliche Diskriminierungen in einer humanistischen, aufgeklärten und demokratischen Gesellschaftlich ein No-Go sind, zeigt, in welche Richtung diese Gesellschaft sich seit der sog. Agenda 2010 entwickelt. Geschichte wiederholt sich und jeder ist live und in Farbe dabei.

    Lesetipp: Victor Klemperer - "LTI – Notizbuch eines Philologen"

  2. Kerstin A.
    Kerstin A. · Erstellt vor 20 Tagen ·

    Aktuelles Tagesbeispiel:

    https://www.spiegel.de...

    Sososo, Schonzeit für Arbeitslose ... da fragt man sich schon, wann wird die Jagdsaison auf Arbeitslose eröffnet ... *Zynismus off*

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Medien und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.