Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Matthias Spielkamp
piqer: Matthias Spielkamp
Dienstag, 20.09.2016

Washington Post: Informantenschutz? Nicht für Snowden

Glenn Greenwald zerlegt das Editorial der Washington Post, in dem der Kommentator argumentiert, Snowden dürfe nicht begnadigt werden. Es ist ein erschreckendes Beispiel für die Heuchelei, die manche Journalisten (nicht nur in den USA) an den Tag legen, wenn sie zwar einerseits die Informationen Snowdens bereitwillig in die Öffentlichkeit tragen, andererseits fordern, dass Snowden (der selbst nichts veröffentlicht hat) dafür vor Gericht gestellt wird. Allerdings ist es wichtig festzuhalten, dass das eine kleine Minderheit ist. Die jedoch dazu beiträgt, die Pressefreiheit zu gefährden.

Washington Post: Informantenschutz? Nicht für Snowden
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!