Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Medien und Gesellschaft

Warum sehen Netflix-Shows alle so ähnlich aus?

Stefan Dierkes

Stefan ist einige Jahre alt und ist gelernter alphabetophiler Prokrastinierer. Daher sind seine Schriften bislang vor allem im Gyrus supramarginalis erschienen.

Zum User-Profil
Stefan DierkesFreitag, 19.08.2022

Das Gefühl, dass viele von Netflix produzierte Shows und Filme sehr langweilig, eintönig und fade aussehen, hatte man vielleicht schon länger. Dieser Beitrag des englischsprachigen Vice Motherboard gibt aber ein paar interessante Argumentation, warum das tatsächlich der Fall sein könnte. J.D. Connor, der an der University of Souther California Cinema and Media Studies lehrt, sieht vor allem zwei Gründe, warum der Look von Netflix-Produktionen so ähnlich ist:

1. Technik

Netflix listet in seinem Partner Help Center tatsächlich eine Reihe von Kameras auf, die für Eigenproduktionen verwendet werden dürfen. Das fing mit gerade einmal zwei erlaubten Kameras an, mittlerweile sind es mehr. Zudem dürfen Netflix-Produktionen nur in 4K HDR gefilmt werden, was, so Connor, auf den gängigen Endgeräten einen speziellen Look erzeugt.

2. Geld

Netflix ist ja mittlerweile bekannt dafür, irrsinnige Summen für ihre Produktionen auszugeben, also warum sehen sie dann trotzdem so langweilig aus? Connor spekuliert, dass der größte Teil des Budgets eben an Filmacher:innen und Schauspieler:innen geht, dann aber häufig bei Punkten wie dem Produktionsdesign fehlt.

So your overall budget looks much higher, but in fact, what's happened is to try to save all that money, you pull it out of things like design and location.”

“So the pandemic hurts, the technology of capture and then post production standardization hurts, the budget point squeezes all the design side stuff, and that hurts,” Connor continued.

Dass das natürlich aus Firmensicht Sinn macht, betont Connor. Und für manche Genres mache es tatsächlich auch Sinn, schränke aber die kreativen Möglichkeiten bei anderen Projekten ein und führe dann zu visuellen Desastern wie Red Notice.

Connor bleibt immer etwas im Spekulativen, es mangelt dem Artikel manchmal an konkreten Details, aber ich finde ihn trotzdem sehr spannend, weil er eben versucht, dem Phänomen etwas genauer auf den Grund zu gehen.

Warum sehen Netflix-Shows alle so ähnlich aus?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Kommentare 4
  1. Cornelia Gliem
    Cornelia Gliem · vor einem Monat

    Was sind netflix shows?
    sind damit auch Serien Filme gemeint? ... und wird da tatsächlich (!) the sandman als BeispielBild gezeigt? Eine der aktuell am besten designten Serien?

    1. Stefan Dierkes
      Stefan Dierkes · vor einem Monat

      Zu The Sandman kann ich nichts sagen, da ich die Show bislang leider nicht gesehen habe. Im Artikel selbst wird nur die wohl etwas dröge Farbpalette angesprochen, die gegenüber den Comics hinterherhinkt und ansonsten gibt's bei der Show ja "Aufregung" über das Bildformat. Prinzipiell sind aber sowohl Shows und Filme gemeint & das Netflix eben Genre-übergreifend wohl ähnliche technische Spezifikationen umsetzt, was ja tatsächlich sehr einschränkend wäre.

      Ob man da jetzt nur Netflix herausstellen muss, weiß ich nicht. Gerade bei Disney+ sehen beispielsweise die Shows Obi-Wan Kenobi oder The Book of Boba Fett (beide mit dreistelligem Millionenbetrag budgetiert) auch für das Budget sehr enttäuschend aus, gerade die langweiligen Kulissen, die überhaupt kein Raumgefühl entstehen lassen.

      Ich finde den Artikel vor allem deshalb spannend, weil er einen mehr über Produktionsbedingungen nachdenken lässt und man vielleicht dadurch ein anderes Auge fürs Filmschauen entwickelt.

  2. Erwin Schwarzmüller
    Erwin Schwarzmüller · vor einem Monat

    I don't think so, therw are many authentic production s from different walks of life and cultures, depends on your preferences, may be they are not wide set.

    1. Stefan Dierkes
      Stefan Dierkes · vor einem Monat · bearbeitet vor einem Monat

      Are you talking to me or the writer? :D I already said I didn't 100% agree with the article but it's just interesting to think about Netflix's technical specifications and how they produce shows.

      Your critique - walks of life, different cultures - only concerns the narrative aspect of the shows, which the article takes no interest in. I know there are a lot of diverse shows on Netflix, the question is, why do so many of them look similar. It is also not necessarily bad, that they look the same, it's just noteworthy and as the article indicates, filmmakers/cinematographers also discuss the advantages and disadvantages of such strict specifications.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Medien und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.