Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge - um den Dienst bereitzustellen, Seitenzugriffe zu analysieren und auch um Werbung zu personalisieren. Informationen über die Nutzung von piqd werden dabei auch an Dritte weitergegeben.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Matthias Spielkamp
Herausgeber von iRights.info, Gründer von AlgorithmWatch.org, Vorstandsmitglied Reporter ohne Grenzen
Zum piqer-Profil
piqer: Matthias Spielkamp

Twitter: von "hier wird nicht zensiert" zu "Sicherheit steht an erster Stelle"

"Zu Beginn repräsentierte Twitter 'die Gute Seite', während die Regierung als 'die Böse Seite' angesehen wurde. In einer bizarren Entwicklung wurde Twitter dann zu einem herzlosen Internet-Herrscher, dem Abgeordnete des Britischen Parlaments zum Opfer fielen. Das Drehbuch war auf den Kopf gestellt." Sarah Jeong erzählt die Geschichte von Twitters Regeln für NutzerInnen und dem Verhalten der Firma beim Thema Meinungsfreiheit. Und stellt fest: Die neuen Regeln (vom Dezember 2015) sind radikal, weil sie Twitters Selbstverständnis neu definieren. Für das alte Twitter war "Anti-Zensur" ein Fetisch, das neue Twitter stellt die "Sicherheit der NutzerInnen" an erste Stelle. Jeong kommt zu dem Schluss: Diese neue Situation ist wahrscheinlich die unausweichliche Folge davon, die Komplexität menschlicher Interaktion unter demokratischen Wertvorstellungen widerzuspiegeln.

Twitter: von "hier wird nicht zensiert" zu "Sicherheit steht an erster Stelle"

Dir gefällt das? Keinen piq mehr verpassen!

Kostenlos registrieren

8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde Premium Mitglied! Für 3€ /Monat.

Jetzt upgraden

Kommentare 1
  1. Magdalena Taube
    Magdalena Taube · vor 11 Monaten

    Spannender PIQ, danke! Es zeigt auch, dass die AGBs von Tech-Firmen heute fast genauso wichtig sind wie einst das BGB.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Medien und Gesellschaft als Newsletter.