Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Bernd Oswald
Autor, Trainer und Trendscout für digitalen Journalismus

Digital Resident aus Leidenschaft. Aber ohne dabei betriebsblind zu sein. Seit 2000 bewege ich mich als Journalist und als Trainer an den digitalen Schnittpunkten von Politik, Medien und Gesellschaft. Nützliche Links habe ich schon immer gerne geteilt.

Zum piqer-Profil
piqer: Bernd Oswald
Mittwoch, 28.02.2018

Stefan Raue: Thilo Sarrazin hat die Kritik am öffentlich-rechtlichen Rundfunk salonfähig gemacht

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk (ÖRR) steht so stark in der Kritik wie nie zuvor. Der Evangelische Pressedienst (epd) hat sich darüber ausführlich mit Stefan Raue, dem Intendanten des Deutschlandradios, darüber unterhalten. Raue führt die Feindseligkeit gegenüber dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk und anderen Institutionen maßgeblich auf das 2010 erschienene Buch „Deutschland schafft sich ab“ des ehemaligen Berliner Finanzsenators Thilo Sarrazin (SPD) zurück. In der kontroversen Diskussion über dieses Buch sieht Raue eine „gesellschaftspolitische Zäsur“ und die „Geburtsstunde einer Gegenbewegung, „die über Pegida, über die Flüchtlingsthematik noch größer geworden ist“.

In dem wirklich sehr ausführlichen Interview wird Raue noch mit einer Reihe weiterer medienpolitischer Fragen konfrontiert, darunter auch:

  • das Schweizer Volksbegehren zur Abschaffung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks
  • der Streit zwischen ÖRR und Zeitungsverlegern um die Frage, wie viel Text der ÖRR online schreiben darf
  • die Notwendigkeit für den Deutschlandfunk, „echte Fans“ zu gewinnen
  • die Konformität des Nachrichtenangebotes der deutschen Leitmedien (und warum sich viele Menschen daran stören)
  • die Fraternisierung von Journalisten und Politikern (und warum sich viele Menschen daran stören)
  • eine höhere Nutzerbindung durch mehr Dialog
  • die Zukunft der Radionutzung und den Podcast-Boom

Raue malt kein rosarotes Bild vom ÖRR, sondern setzt sich ehrlich mit den oben angeführten Kritikpunkten auseinander und macht teilweise selbstkritische Lösungsvorschläge. Wer 15 Minuten in die Lektüre dieses Interviews investiert, bekommt einen sehr guten Überblick über die aktuelle Diskussion um die Reform des ÖRR.

Stefan Raue: Thilo Sarrazin hat die Kritik am öffentlich-rechtlichen Rundfunk salonfähig gemacht
8,9
7 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!