Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Malcolm Ohanwe
Journalist (Hörfunk, Fernsehen & Online)
Zum piqer-Profil
piqer: Malcolm Ohanwe
Donnerstag, 31.10.2019

Schwarzsein ist kein Trend – wie Elle Deutschland ihre Ignoranz unter Beweis stellt

Die deutsche Variante des Modemagazins ELLE wird derzeit heftig diskutiert. In der aktuellen Ausgabe wird unter der Überschrift "Back To Black" die Textilfarbe schwarz, also schwarze Klamotten und Modeaccessoires vermengt mit Schwarzen Models als eine Art aktueller Trend, der durch die Modewelt gehe. In einer Seite zeigt das Magazin so also sechs erfolgreiche Schwarze Models, bezeichnet diese unter der Headline "Black Is Back" auch als Super Girls. Hier findet sich auch wieder der bekannte Trope wieder, dass Schwarze Frauen oder Schwarze Menschen im Allgemeinen übermenschlich seien (siehe magical negro, oder die Kritik an Hashtags wie #blackgirlmagic {diesmal ironischerweise von den Kolleg_innen der englischsprachigen Vogue, die offenkundig auch Schwarze Autor_innen im Team haben}). Hinzu kommt, dass einem Model schlicht der falsche Name zugeordnet wurde. Auch Naomi Campbell schritt ein und forderte eine Entschuldigung und eine Stellungnahme der ELLE-Chefredakteurin Sabine Nedelchev . Der Talk mit dem Journalisten Robin Droemer bei Deutschlandfunk Kultur gibt einem in dieser Chose nochmal eine gute Zusammenfassung und Droemer gibt auch sehr nüchtern seinen Senf dazu. Die Überleitung ganz am Anfang des Gesprächs von schwarzem Licht zu Schwarzen Menschen brauchte es eventuell nicht ... 

Schwarzsein ist kein Trend – wie Elle Deutschland ihre Ignoranz unter Beweis stellt
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Medien und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.