Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Frederik Fischer
Sub-, Pop- und Netzkulturkorrespondent
Zum piqer-Profil
piqer: Frederik Fischer
Donnerstag, 22.02.2018

Online-Werbung: Wie ein Geschäftsmodell unsere Demokratie gefährdet.

Der Druck auf Facebook steigt. Untersuchungen im Zusammenhang mit dem russischen Einfluss auf die US-Wahl belegen erneut, wie leicht Facebook sich für politische Propaganda missbrauchen lässt. 

Aber das Problem hört nicht bei Facebook auf. Facebook ist "nur" ein zentraler Knoten in einem weitverzweigten Netzwerk, das in den letzten zehn Jahren um die Bedürfnisse von Werbekunden herum entstanden ist. Deren Nachfrage nach immer spitzeren Zielgruppen, immer mehr Kundendaten und einer weitgehenden Automatisierung hat zu einer Infrastruktur geführt, die nun von politischen Akteuren gekapert wird.

Wie diese Meinungszündler dabei genau vorgehen, erklären die Autoren Dipayan Ghosh und Ben Scott in ihrem Policy Paper "Digital Deceit" detailliert aber bekömmlich. In fünf Kapiteln erfahren die LeserInnen, warum Google und Facebook sich in brandgefährliche Manipulationsmaschinen verwandelt haben und welche Rolle künstliche Intelligenz und Social Media Management Software bei der Professionalisierung digitaler Propaganda spielen. 

Die Autoren sind sich einig, dass der US-Wahlkampf erst der Anfang war und dass insbesondere von Facebook wenig mehr zu erwarten ist als Lippenbekenntnisse. Jede Maßnahme, die dem politischen Missbrauch vorbeugt, würde auch Werbekunden behindern. Plattformen, Tools und künstliche Intelligenz können nicht zwischen Werbung und Propaganda unterscheiden. Aus technischer Sicht ist beides bloß Content. Aus gesellschaftlicher Perspektive könnte der Unterschied nicht größer sein.

-------

UPDATE: 

Das Paper ist nun auch in der deutschen Übersetzung verfügbar. 

Online-Werbung: Wie ein Geschäftsmodell unsere Demokratie gefährdet.
9,4
15 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 4
  1. Alexander Sängerlaub
    Alexander Sängerlaub · vor 7 Monaten

    Das Papier kommt auch nächste Woche auf Deutsch. ;-)

    1. Frederik Fischer
      Frederik Fischer · vor 7 Monaten

      Ah, interessant. Vielen Dank für die Info.

  2. Frederik Fischer
    Frederik Fischer · vor 7 Monaten

    Passend dazu und gerade erst erschienen: Fake news is part of a bigger problem: automated propaganda
    www.cjr.org/analysis/...

  3. Frederik Fischer
    Frederik Fischer · vor 7 Monaten

    Und noch ein aktueller Text dazu:
    The Big Loophole That Helped Russia Exploit Facebook: Doctored Photos
    www.wsj.com/articles/...