Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge - um den Dienst bereitzustellen, Seitenzugriffe zu analysieren und auch um Werbung zu personalisieren. Informationen über die Nutzung von piqd werden dabei auch an Dritte weitergegeben.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Magdalena Taube
Redakteurin
Zum piqer-Profil
piqer: Magdalena Taube
Donnerstag, 16.03.2017

Neue Studie erforscht die News-Nerds: Sie sind immer noch ziemlich weiß und ziemlich männlich

Die ExpertInnen von der Open-News-Initiative aus den USA haben über 500 Menschen befragt, die an der Schnittstelle von Journalismus und Technik arbeiten. Diese werden hier liebevoll als News-Nerds bezeichnet. Es ist spannend zu sehen, dass sich innerhalb der Community ein paar Sachen geändert haben und einiges gleich geblieben ist. Die Mehrheit der News-Nerds in den USA sind männlich und weiß. Das ist nicht neu. Und, das entspricht vielleicht auch der Klischeevorstellung: Die Hälfte der News-Nerds sind zwischen 26 und 35 Jahre alt. Was sich geändert hat: Die News-Nerds sind etablierter. Über 40 Prozent arbeiten schon seit mehr als fünf Jahren im Journo-Tech-Sektor. Ein Problem, das viele von ihnen im Job teilen: Sie haben zu viele Projekte auf dem Tisch. Es ist spannend zu sehen, woraus diese Community besteht, die in den nächsten Jahren vermutlich viel größer werden wird. Tolles Add-On: Ein paar visuelle Aufbereitungen zur Umfrage.

Neue Studie erforscht die News-Nerds: Sie sind immer noch ziemlich weiß und ziemlich männlich

Dir gefällt das? Keinen piq mehr verpassen!

Kostenlos registrieren

7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Medien und Gesellschaft als Newsletter.