Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge - um den Dienst bereitzustellen, Seitenzugriffe zu analysieren und auch um Werbung zu personalisieren. Informationen über die Nutzung von piqd werden dabei auch an Dritte weitergegeben.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Frederik Fischer
Sub-, Pop- und Netzkulturkorrespondent
Zum piqer-Profil
piqer: Frederik Fischer

Neue App: Ich hab die Nachrichten durchgespielt – und ihr solltet das auch tun.

Innovationen im Journalismus werden seit über zehn Jahren auf wirklich jeder Branchen-Konferenz eingefordert. Ganz dringend bräuchten wir die – und ganz bald. Dann nicken immer alle Journalisten fleißig und schreiben darüber Artikel in Content-Management-Systemen (CMS) aus der Windows95-Ära. Es ist ein Trauerspiel.

Umso mehr freut man sich als Technologie-Journalist, wenn einem gelegentlich doch einmal eine wirkliche Innovation im Journalismus begegnet. So wie heute. Lange wehrte sich die amerikanische Nachrichten-Seite Quartz gegen eine eigene App. Jetzt hat sie eine veröffentlicht, die so anders ist, dass die Hirnhaut kribbelt.

Quartz hat sich nämlich nicht an anderen News-Apps orientiert, sondern an SMS-Substituten wie Whatsapp und Text-Adventures wie Lifeline. Das Ergebnis: Eine App, die auf den ersten Blick aussieht wie ein schnöder Messenger.

Um Nachrichten zu lesen, beginnt man einen Dialog mit der Software. Diese unterteilt Nachrichten in kleine Häppchen und bietet verschiedene Handlungsoptionen. Je nach Auswahl kann man so tiefer in Nachrichten einsteigen oder schnell weiter zur nächsten springen. Die vorformulierten Textbausteine sind dabei so unterhaltsam und flapsig formuliert, dass man schnell vergisst, dass man es hier mit einem Bot zu tun hat.

So, ich bin dann wieder raus. Muss noch die Nachrichten des Tages durchspielen.

Neue App: Ich hab die Nachrichten durchgespielt – und ihr solltet das auch tun.

Dir gefällt das? Keinen piq mehr verpassen!

Kostenlos registrieren

8,8
14 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde Premium Mitglied! Für 3€ /Monat.

Jetzt upgraden

Kommentare 11
  1. Christian Odendahl
    Christian Odendahl · vor 10 Monaten

    Ich bin dafür zu alt, befürchte ich: habe es ausprobiert, und nach ein paar Minuten genervt deinstalliert. Aber Deine Einschätzung scheint positiv zu sein. Die Zielgruppe scheint mir aber anders als von Quartz, der website, oder irre ich mich?

    1. Frederik Fischer
      Frederik Fischer · vor 10 Monaten

      Ich finde diesen Zugang wirklich brilliant. Es wird so viel über immersive Storytelling-Ansätze gesprochen und die Zukunft des Virtual-Reality-Journalismus undundund. Quartz zeigt wie genial einfach immersiver Journalismus sein kann. Aber du hast Recht: Die Zielgruppe ist eine andere. Wer schnelle und substanzielle Wirtschaftsnachrichten sucht, wird die App nach wenigen Sekunden wieder löschen.

  2. Christoph (Krauti)
    Christoph (Krauti) · vor 10 Monaten

    tschuldige, ich wollte eigentlich den Up-Button drücken. Denkt euch zwei Stimmen mehr ☺️

    1. Frederik Fischer
      Frederik Fischer · vor 10 Monaten

      Danke für die Info. Das beruhigt mich:)

  3. Christoph (Krauti)
    Christoph (Krauti) · vor 10 Monaten

    Hab ich mir auch direkt installiert. Ich halte es derzeit jedoch für gar nicht revolutionär, da die Einheiten weiterhin Artikel sind.
    Es läuft dort stets so:

    qz: Etwas ist passiert.

    Dann gibt es die Auswahl zwischen zwei Reaktionen:
    1. "Next"
    2. ein Emoji, z. B. 🐐? (btw: wer erkennt, worum es ging)

    Wenn ich das Emoji klicke, gibts noch etwas mehr Text und einen Link zu einem Artikel.

    Aber die Idee ist gut.

    Die Revolution wäre es, wenn dort 30 Rico Grimms arbeiten würden und sie die Nachrichten komplett im Q&A-Stil in dem Chat runterbrechen würden.

    1. Theresia Enzensberger
      Theresia Enzensberger · vor 10 Monaten

      Eine Nachrichten-App mit 30 Rico Grimms am anderen Ende – ich bin dafür!

    2. Christoph (Krauti)
      Christoph (Krauti) · vor 10 Monaten

      @Theresia Enzensberger Als kleiner Vorgeschmack: Ich habe vor einiger Zeit den Jemen-Artikel von Rico in so ein Format übersetzt:
      www.philome.la/johrich72...

    3. Theresia Enzensberger
      Theresia Enzensberger · vor 10 Monaten

      @Christoph (Krauti) Super Experiment!

    4. Christoph (Krauti)
      Christoph (Krauti) · vor 10 Monaten

      @Theresia Enzensberger :-) Dankeschön

    5. Marcus von Jordan
      Marcus von Jordan · vor 10 Monaten

      @Theresia Enzensberger jupp...für mich auch zwei bitte...

  4. Juliane Becker
    Juliane Becker · vor 10 Monaten

    Und jetzt noch für Android, bitte!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Medien und Gesellschaft als Newsletter.