Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Magdalena Taube
Redakteurin
Zum piqer-Profil
piqer: Magdalena Taube
Mittwoch, 30.03.2016

Nachrichten ungefiltert: Ein neues Tool visualisiert Berichterstattung weltweit

Dieses Kartenwerkzeug von Jigsaw (das ist ein Technologie-Inkubator, der zu Google gehört) wertet die Daten von GoogleNews aus und visualisiert das Ganze als Weltkarte. Worüber wird im Jemen gerade berichtet? Welches Thema bekommt Aufmerksamkeit in China? Derzeit werden für jeden Standort die 100 beliebtesten Themen angezeigt. Die Häufigkeit der Erwähnungen eines Themas bestimmt darüber, ob es ins Ranking aufgenommen wird. Man kann die Weltkarte auch nach Themen filtern und sich alles in einer Zeitachse darstellen lassen. Zunächst einmal ein hilfreiches Werkzeug. Man kann herausfinden, über welche Themen in Deutschland wenig berichtet wird, in anderen Regionen der Welt hingegen häufiger.

Hinweis: Es handelt sich um die Beta-Version, mein Firefox-Browser stürzte beim Aufrufen der Karte ab, mit Safari und GoogleChrome sollte es klappen.

Nachrichten ungefiltert: Ein neues Tool visualisiert Berichterstattung weltweit
8,7
13 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!

Kommentare 5
  1. Peter Schwede
    Peter Schwede · vor mehr als einem Jahr

    Super. Ein Medienkontrollsystem direkt aus Amerika!

    1. Peter Schwede
      Peter Schwede · vor mehr als einem Jahr

      "What the heck" trifft's doch ganz gut: imgur.com/C57bILR

  2. Marcus von Jordan
    Marcus von Jordan · vor mehr als einem Jahr

    erstmal beeindruckend, aber dann doch..."what the heck?!" Finde erstmal den validen usecase nicht...

    1. Matthias Spielkamp
      Matthias Spielkamp · vor mehr als einem Jahr

      Man könnte z.B. schauen, ob - passend zum Piq von Theresia Enzensberger "Warum bekommt Lahore weniger Aufmerksamkeit als Brüssel?" (www.piqd.de/medien-ge...) - erstens tatsächlich die Aufmerksamkeit für den Anschlag Pakistan in Deutschland so viel geringer ist als für den in Brüssel (sehr wahrscheinlich), aber zweitens auch, ob es denn nicht umgekehrt genauso ist: ob also nicht die Aufmerksamkeit für den Anschlag in Brüssel in Südostasien geringer ist als für den in Pakistan (ebenfalls recht wahrscheinlich). Wobei sich dann auch gleich wieder ein Problem dieser ach so schicken Datenauswertungen zeigt. Wo in Deutschland "Pakistan" drauf steht, steht in Indien "Lahore", wo in Deutschland Pakistan drauf steht, wird über "WHO sieht Erfolge im Kampf gegen Polio" berichtet usw. usf. Dazu kommt die Tatsache, dass der Bot das alles erstmal übersetzen muss, um es ins Verhältnis zu setzen, und wie gut Übersetzungen z.B von Hindi ins Deutsche funktionieren, kann ja jeder mal selber testen. Wir sind noch sehr, seeeehr weit entfernt vom funktionierenden Semantic Web.

    2. Magdalena Taube
      Magdalena Taube · vor mehr als einem Jahr

      @Matthias Spielkamp An den Zusammenhang mit Theresias Post musste ich auch denken. Ich halte Googles Tool erstmal für eine sehr aufwändige Sache, die schick belegt, was man ohnehin schon wusste.