Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Magdalena Taube
Redakteurin
Zum piqer-Profil
piqer: Magdalena Taube
Donnerstag, 11.01.2018

#MeToo und Medien in Deutschland: Das sagen vier wichtige Journalistinnen

#MeToo ist den sozialen Netzwerken entsprungen. Doch ohne die mediale Berichterstattung über den Hashtag und die vielen Reaktionen und Debatten darauf, hätte #MeToo ganz anders ausgesehen. Doch wie ist der Stand der Dinge im Medienbetrieb selbst, vor allem im Journalismus? Das Branchenblatt "Journalist" hat mit vier Führungskräften gesprochen, die bei der taz, der Deutschen Welle, Focus Online und der Märkischen Allgemeinen Zeitungen arbeiten. Zwei von vier Frauen betonen, wie wichtig die gleichberechtigte Besetzung von Stellen in Redaktionen ist, oder wie Hannah Suppa, Chefredakteurin der Märkischen Allgemeinen Zeitung, es ausdrückt:

Was bleibt von der Debatte im Journalismus? Auch die Erkenntnis, dass Diversität in den Redaktionen Sexismus den Nährboden entziehen kann.

#MeToo und Medien in Deutschland: Das sagen vier wichtige Journalistinnen
8,2
9 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 2
  1. Marcus von Jordan
    Marcus von Jordan · vor 5 Monaten

    sehr angenehm, dass auch gesagt wird, dass es hier auch um eine Veränderung geht, von der Männer profitieren...wo machohafte Breitbeinigkeit "gegen" Frauen ist, das ist der Ton auch für Männer unangenehm.

    1. Magdalena Taube
      Magdalena Taube · vor 5 Monaten

      word