Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Magdalena Taube
Redakteurin
Zum User-Profil
piqer: Magdalena Taube
Donnerstag, 22.11.2018

Laborbericht: Wie Labs, Hubs und Think Tanks helfen, den Journalismus zu retten

Vor kurzem gab Vocer, das selbst ein Mix aus Innovationslabor und Online-Magazin ist, den Start des VOCER Millennial Lab bekannt. Mit Geld von der Google-News-Initiative und der Schöpflin Stiftung soll Folgendes passieren:

Wir veranstalten in den kommenden Jahren Workshops, Design Sprints und Coachings, bauen Prototypen und leisten Unterstützung beim Aufbau von Start-ups und Projekten. Außerdem veröffentlichen wir Trendreports, die der Frage nachgehen, welche journalistische Neuentwicklungen junge Menschen weltweit für Qualitätsjournalismus begeistern.

Dieses Vorhaben soll redaktionsübergreifend umgesetzt werden – angesichts des enormen wirtschaftlichen Drucks und der großen Konkurrenz ein spannender Vorgang. Bei der Gründung von neuen Labs (das ist die englische Kurzform für Labore) oder auch Think Tanks, bei dem Aufkommen von Start-ups und Hubs (Knotenpunkten), kommt natürlich schnell Kritik auf: Was haben diese Herangehensweisen, die oft aus der Wirtschaft übernommen werden, eigentlich noch mit Journalismus zu tun? Verstecken sich hinter den vielen Anglizismen nicht oftmals einfach nur Beschönigungen, die darüber hinwegtrösten sollen, dass es dem Journalismus im Digitalen nicht gut geht? Ich denke: nein.

In den letzten Jahren konnten wir beobachten, dass sich für das Fortbestehen des Journalismus zahlreiche Communitys interessieren, die eigentlich nicht Teil der Medienwelt im herkömmlichen Sinne sind: Journalismus als Thema auf Hackerkongressen, NGOs wie die Open Knowledge Foundation, die Werkzeuge für JournalistInnen bereitstellen, oder die große Community rund um Hacks/Hackers, die CoderInnen und "klassische" JournalistInnen zusammenbringt. Dadurch wird Journalismus diversifiziert, was ihn widerstandsfähiger macht.

Wenn durch das neue Millennial Lab dazu beigetragen wird, den Gedanken der Diversifizierung des Journalismus voranzutreiben, kann es nur ein Gewinn sein.  

Laborbericht: Wie Labs, Hubs und Think Tanks helfen, den Journalismus zu retten

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Medien und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.