Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Bernd Oswald
Autor, Trainer und Trendscout für digitalen Journalismus

Digital Resident aus Leidenschaft. Aber ohne dabei betriebsblind zu sein. Seit 2000 bewege ich mich als Journalist und als Trainer an den digitalen Schnittpunkten von Politik, Medien und Gesellschaft. Nützliche Links habe ich schon immer gerne geteilt.

Zum piqer-Profil
piqer: Bernd Oswald
Dienstag, 10.09.2019

Journalismus&Netz im August: Redaktionsfusion beim Spiegel, Shitstorm-Anatomie, CSYou-Flop

Spiegel fusioniert Print- und Online-Redaktion

Beim Spiegel ist die Verzahnung von Print- und Online-Redaktion in den letzten Jahren alles andere als geräuschlos abgelaufen. Viele Chefredakteure sind an dieser Aufgabe gescheitert, nun unternimmt der Spiegel mit dem „Projekt Orange“ einen neuen Fusions-Versuch. Am 1. September wurden Print- und Online-Redaktion tatsächlich weitgehend zusammengelegt, im kommenden Jahr wird die Website relauncht, sie wird dann nicht mehr Spiegel Online, sondern nur noch „Der Spiegel“ heißen. Über den schwierigen Transformationsprozess berichten die beiden Projekt-Orange-Leiter Susanne Amann und Birger Menke auf Medium.

Lobo erklärt die Anatomie eines Shitstorms

Beim Spiegel ist auch Sascha Lobos Kolumne „Die Mensch-Maschine“ zuhause. Im August hat der Internet-Erklärer mit dem Irokesen-Schnitt die „Anatomie eines deutschen Shitstorms“ aufgeschrieben. Schon im Teaser steht das sehr prägnant: „Ein Politiker provoziert, Journalisten spitzen zu, Twitter explodiert.“ Aufhänger für Lobos Kolumne – ohne dass Lobo das explizit erwähnt – war die Aussage des CDU-Politikers Carsten Linnemann, ein Kind, das kaum Deutsch spreche und verstehe, habe auf einer Grundschule noch nichts zu suchen.

CSYou: Der YouTube-Flop der CSU

Einen Shitstorm erntete auch die CSU mit ihrem neuen YouTube-Format #CSYOU. Die „Social-Media-Show der CSU im Bundestag“ greift vor allem Greta Thunberg und die Grünen an und lobt die Arbeit der Großen Koalition. Beim YouTube-Publikum kam das Video schlecht an. Am 9.9. gibt es 4.300 Likes und 180.000 Dislikes, auch in vielen der mehr als 50.000 Kommentare kommt das Video ziemlich mies weg. Die CSU musste sich sogar den Vorwurf gefallen lassen, anfangs kritische Kommentare gelöscht zu haben. Vivien Stellmach kommentiert auf Basic Thinking, dass die erste Ausgabe von CSYou ein Reinfall war. Vice-Redakteur Sebastian Meineck hat die Behauptungen Petschners einem Faktencheck unterzogen.

Den kompletten Rückblick gibt's im Torial-Blog.

Journalismus&Netz im August: Redaktionsfusion beim Spiegel, Shitstorm-Anatomie, CSYou-Flop
7,5
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Medien und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.