Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Sami David Rauscher
New Media Spezialist und Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Sami David Rauscher
Montag, 13.03.2017

Im Gespräch mit den Verzweifelten bleiben

Édouard Louis hat in seinem Debütroman die eigene Geschichte des Andersseins in der französischen Provinz verarbeitet. Im Interview spricht er darüber, mit wem sich das diskutieren noch lohnt. Mit rechten Intellektuellen will er nicht auf die Bühne, aber mit seiner Mutter weiter an den Kaffeetisch: 

Ich trete mit vielen auf, deren Meinungen ich nicht teile, ich schätze die Differenz. Aber ich verweigere mich den rechten Ideologen. Ich möchte nicht über Nation, Zerfall, Souveränität diskutieren. Sondern über Ausbeutung, Gewalt und Unterdrückung.

Ein sehr interessantes Gespräch, auch für den deutschen Kontext und unsere Linke. Louis fordert, nicht immer nur auf Buzzwords der Rechten zu reagieren, sondern selbst Politik für Arme und Ausgegrenzte zu machen.

Im Gespräch mit den Verzweifelten bleiben
9,1
9 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 2
  1. Monika Kienle
    Monika Kienle · vor mehr als einem Jahr

    neben dem Begriff "die Verzweifelten" hat mir die Bezeichnung "die Vergessenen" sehr gut gefallen. Egal wie, alles besser als "Verlierer".

    1. Sami David Rauscher
      Sami David Rauscher · vor mehr als einem Jahr

      Stimmt, »die Vergessenen« beschreibt die Betroffenen auch etwas neutraler. »Verzweifeln« möchte man selbst als Vergessener ja nicht gerne!