Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Medien und Gesellschaft

Grünzeug statt Parkplätze: das Cabrio-Beet und mehr Ideen

Jan Paersch
Autor für taz, NDR, DLF, Jazz Thing und andere
Zum piqer-Profil
Jan PaerschMontag, 30.08.2021

18.000 Einwohner pro Quadratkilometer. Eine solche Bevölkerungsdichte finde sich nicht einmal im südkoreanischen Seoul, berichtet das ZDF. Der Hamburger Stadtteil Eimsbüttel ist derart dicht besiedelt, dass sich Auto- und RadfahrerInnen täglich in die Quere kommen - ich wohne dort, und weiß, wovon ich rede.

Vorbild für enge Städte: Barcelona

Im Hamburger Westen hat man sich nun Barcelona zum Vorbild genommen, wo ganze Häuserblocks zu verkehrsberuhigten Zonen erklärt wurden. In Anlehung an die "Superblocks" heißt das Projekt "Superbüttel". Gefordert wird ein autoarmes Quartier ohne Durchgangsverkehr; wo doch gefahren wird, gilt Tempo 10. Viele Parkplätze entfallen, stattdessen entstehen Spielflächen und Straßenparks .

Städte waren einmal Räume für Begegnung und Flanieren, schreibt die Initiative.

Wir gehen alle gerne auf Straßenfeste, wo wir auf für Autos gesperrte Kieze treffen – diese geben wir nach den Festen jedoch immer wieder zurück an das geparkte Blech.

Minze und Rosmarin im Peugeot anbauen

Keine neue Idee, aber offenbar immer noch schwer umsetzbar. Der Wiener Künstler Christoph Schwarz hat dagegen mit sehr wenig Aufwand auf einem Parkplatz ein öffentliches Beet geschaffen - ein mit Teichplanen ausgelegtes Auto mit einem dutzend Kräutersorten - siehe piq.

 Für läppische 10€/Monat kann mit einem Auto öffentlicher Raum privatisiert werden. Dieser fesche Peugeot Cabriobeet 306 ist fahrtüchtig & hat ein Parkpickerl für den 9. Bezirk.

Zwar werden auch in Wien nicht fahrtüchtige Autos abgeschleppt - doch das Cabrio kann tatsächlich probemlos bewegt werden. Eine halbe Stunde dauert das Freibuddeln.

"Und dann haben wir es umgeparkt, um zu zeigen, dass es funktionsfähig ist."

Grünzeug statt Parkplätze: das Cabrio-Beet und mehr Ideen

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Stephan Beuting
    Stephan Beuting · vor 25 Tagen

    Und auch hier hat Christoph Schwarz charmant und ausführlich über seine Aktion und die Motive gesprochen: https://www.deutschlan...

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Medien und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.