Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Fake it till you make it und der Untergang von Ozy

Hristio Boytchev
Journalist
Zum piqer-Profil
Hristio BoytchevSamstag, 02.10.2021

In letzter Zeit wird das Motto „Fake it till you make it“ („Schwindle, bist du es schaffst“) von Silicon Valley zunehmend kritisch diskutiert. Wo ist die Grenze zwischen mutiger – auch übertriebener – Selbstvermarktung und Betrug? Von einem interessanten Fall in der Medienbranche erzählt der hier empfohlene Text. Es geht um das Medienunternehmen „Ozy“, ein Start-up, das sich an politisch engagierte Millennials richtet – und angeblich ein Millionenpublikum erreicht. Doch wie der Medienkolumnist der „New York Times“ Ben Smith beschreibt, scheinen die Zahlen nicht zu stimmen. 

Der Hauptteil des Textes handelt von einer besonders bizarren Episode: In einem Gespräch mit potenziellen Investoren gibt sich ein Mitarbeiter von Ozy offenbar als ein Manager von YouTube aus, um den angeblichen Erfolg von Ozy auf der Plattform zu bestätigen. 

Einerseits ist die Geschichte wegen der beschriebenen Praktiken ernüchternd. Andererseits demonstriert sie aber auch die Wirkung von solidem Investigativjournalismus. Denn wenige Tage nach der Veröffentlichung des Artikels hat Ozy sein Ende verkündet.

Fake it till you make it und der Untergang von Ozy

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Medien und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.