Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Magdalena Taube
Redakteurin
Zum piqer-Profil
piqer: Magdalena Taube
Mittwoch, 25.05.2016

Es gibt kein Echtzeit-Internet! Hat es niemals gegeben, wird es niemals geben!

Seit Jahren reden wir vom Echtzeit-Internet. Inzwischen gehört es zum Naturzustand, dass digitale Kommunikation "real time" vonstatten geht. Genau daran erkennt man einen Mythos.

Nun hat der Medientheoretiker Florian Sprenger diesen Mythos nicht nur entzaubert, dekonstruiert und auf seine historischen Herkünfte hin untersucht - nein, er zeigt auch in seinem qua OpenAccess zum freien Download verfügbaren Buch "Politik der Mikroentscheidungen", welches politische Potenzial einem Abschied vom Echtzeit-Internet zu Grunde liegt.

Verstehen wir, dass es allenfalls rechtzeitige (aber niemals echtzeitige) Netzverbindungen gibt, dann verstehen wir, dass hinter der effektvollen Klickekstase verborgene Architekturen und Instanzen liegen, die die Kommunikation im Netz überhaupt erst ermöglichen. Dann verstehen wir auch – nach Snowden besser denn je – warum es sich heute lohnt für "Netzneutralität" zu kämpfen.

Es gibt kein Echtzeit-Internet! Hat es niemals gegeben, wird es niemals geben!
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!