Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Simon Hurtz
Journalist, Dozent, SZ, Social Media Watchblog

Mag es, gute Geschichten zu erzählen.
Mag es, gute Geschichten zu lesen.
Mag es, gute Geschichten zu teilen. Das tut er hier.
Mag es gar nicht, in der dritten Person über sich zu schreiben.

Zum piqer-Profil
piqer: Simon Hurtz
Mittwoch, 21.11.2018

Ein 24-jähriger Deutscher manipuliert Hunderttausende Menschen

Henryk Stöckl ist 24 Jahre alt, wohnt in der Nähe von Frankfurt am Main und arbeitet als Immobilienkaufmann. Er trägt eine große Brille und erscheint zum Interview im Kapuzenpullover. "Im persönlichen Gespräch ist Stöckl gut gelaunt, höflich, zuvorkommend", schreibt Karsten Schmehl. "Er freut sich, dass Menschen sich für seine politische Arbeit, seine Ansichten und Meinungen interessieren."

Diese politischen Ansichten bewegen sich am äußersten rechten Rand des Spektrums. Mit seinen Livestreams von Demos – Chemnitz, Köthen, Kandel, Berlin – erreicht Stöckl mehr Menschen als viele klassische Medien, die er selbst "Feinde des Volkes" nennt. Er hetzt gegen angeblich kriminelle Ausländer, Andersdenkende und Journalisten. Der freundliche Henryk Stöckl ist einer der auffälligsten rechten Meinungsmacher Deutschlands, der es mit Fakten oft nicht so genau nimmt.

Karsten hat Stöckl für Buzzfeed getroffen und ein Portrait geschrieben, das beschreibt, sich aber nicht lustig macht, das einordnet, aber nicht verurteilt. Es ist ein Text voller vielsagender Passagen wie dieser:

Woher er wissen will, dass die Vergewaltigung in Freiburg die "größte Gruppenvergewaltigung des Jahrzehnts" gewesen sei? Stöckl überlegt. Sekundenlang. Seine Augen wandern von links nach rechts. Viele Menschen würden sich jetzt einen Ruck geben und Dinge sagen wie: "Entschuldigung, ich weiß es nicht." Nicht Stöckl. "Also, diese Frage, die lassen wir mal lieber aus", sagt er schließlich.

Stöckl ist aber mehr als nur ein Einzelfall:

Stöckls Erfolg steht für den Aufstieg von etwa einem Dutzend rechten Meinungsmachern, die in sozialen Netzwerken aktuelle Ereignisse kommentieren, dabei teilweise einseitig berichten, Wahrheiten verdrehen oder hetzen. Diese Recherche zeigt, wie leicht es soziale Medien heute machen, mit Hetze und Lügen hunderttausende Menschen zu erreichen. Und wie wenig Wert viele Menschen im Netz offenbar auf Fakten legen, während sie traditionellen Medien gleichzeitig fehlende Faktentreue vorwerfen.
Ein 24-jähriger Deutscher manipuliert Hunderttausende Menschen
9,5
19 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Paulina Fröhlich
    Paulina Fröhlich · vor mehr als ein Jahr

    Danke fürs piqden - wichtige Recherche!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Medien und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.