Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Florian Meyer-Hawranek
Head of Content, PULS

Redakteur bei PULS, dem jungen Programm des Bayerischen Rundfunks | u.a. für den Podcast "Einfach machen" und die Reportagereihe "Die Frage" | davor: Reporter für Fernsehen, Hörfunk und Print u.a. für quer | unterwegs in München, im Netz und in Lateinamerika

Zum piqer-Profil
piqer: Florian Meyer-Hawranek
Donnerstag, 16.02.2017

Die Masche mit den paranoiden Medium-Posts

Wenn es kein Facebook gäbe, ich ein paar Wochen nicht auf Twitter vorbeigeschaut hätte oder nicht Nuzzel nutzen würde, irgendwann hätte mir wohl einer meiner Kollegen den Link zu diesem Text geschickt. Ja, am Ende hätte mir ein Freund den Inhalt sogar nacherzählt - oder zumindest die Headline - denn die zieht: Trial Balloon for a Coup. Natürlich geht es dabei um Trump.

Falls wer dran vorbeikam, kurz zusammengefasst: Ein "inner circle" rund um Präsident Trump plant die Macht komplett an sich zu reißen. Könnte doch zumindest sein, mutmaßt Yonatan Zunger und deutet die Zeichen.

Weil ich aber die letzten Wochen verdammt viel gelesen habe, ist der Text auf ganz Netz-natürlichem Weg bei mir angekommen - wie wohl bei so vielen. Denn der Post auf Medium ging viral. Und was darin versprochen wurde, klang auch erstmal gut:

The theme of this morning’s news updates from Washington is additional clarity emerging, rather than meaningful changes in the field. But this clarity is enough to give us a sense of what we just saw happen, and why it happened the way it did.

So arg viel hält der Text dann gar nicht ein, aber darum soll es jetzt auch nicht gehen, sondern viel mehr darum, welche Art von Posts gerade dermaßen viel Aufmerksamkeit bekommt. Abby Ohlheiser meint nämlich einige Gründe gefunden zu haben, mit welcher Masche uns Texte wie "Trial Balloon for a Coup" catchen - u.a. weil sie ein perfektes Horrorszenario unserer Erwartungen aufzeigen.

There’s a weird sort of relief that comes with believing you understand, at least, why a bad thing is happening, even if you’re powerless to stop it. Increasingly, the paranoid Medium post has entered to provide that relief.

Ohlheisers Analyse ist zwar schon ein paar Tage alt, aber immer noch lesenswert.

Die Masche mit den paranoiden Medium-Posts
8,3
4 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 1
  1. Magdalena Taube
    Magdalena Taube · vor mehr als einem Jahr

    Vielen Dank! Medium als Medium immer kritisch hinterfragen! :)