Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Bernd Oswald
Autor, Trainer und Trendscout für digitalen Journalismus

Digital Resident aus Leidenschaft. Aber ohne dabei betriebsblind zu sein. Seit 2000 bewege ich mich als Journalist und als Trainer an den digitalen Schnittpunkten von Politik, Medien und Gesellschaft. Nützliche Links habe ich schon immer gerne geteilt.

Zum piqer-Profil
piqer: Bernd Oswald
Freitag, 26.10.2018

Das Handyverbot in Frankreich hat positive soziale Wirkungen

Seit September sind Handys in französischen Schulen verboten. Heißt: Vor Schulbeginn Handy aus, wegpacken und bis Schulende nicht mehr in die Hand nehmen. Die ersten Erfahrungen scheinen sehr positiv zu sein - zumindest in der Kleinstadt Carros nördlich von Nizza, die Zeit-Autorin Annika Joeres für ihre Reportage besucht hat. Das Handyverbot funktioniert erstaunlich gut. Vor allem unter sozialen Gesichtspunkten: 

  • die Schüler spielen wieder viel mehr miteinander und toben sich aus
  • das - oft via Facebook dokumentierte - Mobbing ist zurückgegangen
  • der Druck auf ärmere Familien, Geld für das neueste Handy auszugeben, nimmt ab

Kann Frankreich hier ein Vorbild für Deutschland sein? Hierzulande hat bislang nur Bayern Handys in seinen Schulen verboten

Das Handyverbot in Frankreich hat positive soziale Wirkungen
9,1
9 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Jan Paersch
    Jan Paersch · vor 18 Tagen

    Handyverbote sind auch in anderen Bundesländern längst nichts Neues mehr. Ich kenne mehrere Hamburger Gymnasien, die das ganz autonom eingeführt haben. Wie stark das kontrolliert wird, steht auf einem anderen Blatt.