Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Medien und Gesellschaft

Florian Kohrt
Florian Kohrt
Freitag, 18.12.2015
Community piq

Höckes Argumentation und das Versagen deutscher Biologen

Marcus Anhäuser kritisiert in seinem Blogbeitrag, wie wenige Biologen der Argumentation von Björn Höcke entgegentreten. Gerade Blogs seien "ein gutes Mittel", um scheinbare Wissenschaftlichkeit zu entlarven.

Da reden wir jetzt schon seit geraumer Zeit Jahren darüber, wie Wissenschaft sichtbarer in der Gesellschaft wird, und deutlich macht, warum sie wichtig ist, [...] und wenn es dann mal wirklich wichtig wäre, herrscht Funkstille. [...]

Was ich meine: Die Steilvorlage des thüringischen AfD-Fraktionsvorsitzenden Björn Höcke. Da lässt er sich in einer Rede über Afrikaner, Europäer und ihre vermeintlichen Reproduktionsstrategien aus, meint diesen Bullshit mit Verweis auf Fachbegriffe wie r-Strategie und K-Stratgie in eine wissenschaftliches Mäntelchen hüllen zu können, und holt sich auch noch ungefragt die Bestätigung der gesamten Biologenzunft [...].

[...] Spätestens bei so einem Fall erkennt man, wozu man bloggende Wissenschaftler gebrauchen könnte, die mit Verve und der nötigen Wut im Bauch das Wort ergreifen [...] und genau und verständlich erklären, [...] warum die Biologen das ganz und gar nicht nachvollziehen können.

Zudem hat der Autor in mehreren Nachträgen solche Stellungnahmen aus dem Netz gesammelt.

Die Rede lässt sich in Ausschnitten hier ansehen.

Höckes Argumentation und das Versagen deutscher Biologen
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!