Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Medien und Gesellschaft

Florian Kohrt
Florian Kohrt
Dienstag, 12.04.2016
Community piq

Fall Böhmermann: Was darf Satire?

Nachdem ja bereits hier auf den Blog von Alexander Thiele verlinkt wurde, der Böhmermanns Satire durch die Meinungsfreiheit gedeckt sieht, sei an dieser Stelle auf den Blog von Thomas Stadler verwiesen, in dem er begründet, warum seiner Meinung nach eine Beleidigung vorliegt.

Interessant wird das vor allem durch den methodischen Ansatz, auch wenn einzelne Feststellungen

Der Kern der Aussage Böhmermanns besteht meines Erachtens darin, dass man mit einer derart harmlosen Satire wie der von Extra3 noch weit von einer Beleidigung und Schmähung entfernt ist und man Erdogan schon auf eine Art und Weise angreifen müsse, wie in dem dann vorgetragenen Schmähgedicht geschehen.

so nicht überall vertreten werden. Beispielsweise wird andernorts angenommen, dass Böhmermann den Deutschen den Humorspiegel vorhalten will. Auch, dass es ihm in Wirklichkeit um Merkel und ihre Position zur Türkei geht, wird vermutet. (Aber ist das überhaupt geplant, was momentan geschieht, und nicht einfach ein Versuch, maximale Aufmerksamkeit zu bekommen? Ganz egal, einen Zwitter hat er doch auf jeden Fall geschaffen!)

Dass die Entscheidung nicht ganz leicht fallen wird, meint zudem Bernd von Heintschel-Heinegg im Beck-Blog.

Fall Böhmermann: Was darf Satire?
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied!