Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Medien und Gesellschaft

Martina Matuschik
Publishing Redakteurin
Zum User-Profil
Martina Matuschik
Community piq
Dienstag, 16.06.2020

Black Lives Matter: Supermarktplünderung im Vergleich zu generationenlanger Unterdrückung

Wie jeder weiß: Gewalt ist keine Lösung, zu keinem Zeitpunkt. Auge um Auge macht am Ende alle blind. Mit diesem Statement steigt auch Antirassismus-Experte Tim Wise in seinen Text ein. ABER:

Im Anschluss stellt er sehr anschaulich und anhand mehrerer Beispiele dar, wie Weiße in den USA über Generationen Gewalt ausgeübt haben gegenüber Indigenen und anderen sogenannten 'racial minorities' - und wie diese Gewaltausübung sogar bis heute noch geradezu gefeiert wird (oder zumindest ausgeblendet wird, wenn man 'die guten alten Zeiten' glorifiziert):

But not only was this nation founded in violence; it marinates in it daily. We bask in the glory of violence, from our statuary to our textbooks to our holidays — paeans to war and militarism and conquest. We celebrate violence as heritage, ignoring its racialized subtext, and not only on Columbus Day.

IM VERGLEICH DAZU verlaufen die Black Lives Matter-Proteste bislang gewaltarm, und Weiße dürften angesichts der Geschichte von Unterdrückung, Ausgrenzung und Gewalt in den USA keine moralische Rechtfertigung haben, ein Ende der Proteste zu fordern, ohne dass sich grundlegend etwas ändert.

Black Lives Matter: Supermarktplünderung im Vergleich zu generationenlanger Unterdrückung
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Medien und Gesellschaft als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.