Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Bastian Hosan
Journalist
Zum piqer-Profil
piqer: Bastian Hosan
Mittwoch, 04.04.2018

Banlieues bald auch in Bochum und Berlin?

Es ist ein Facebook-Post der Vorsitzenden der AfD-Bundestagsfraktion Alice Weidel. Sie behauptet darin, dass Deutschland sich Zuständen annähere, wie sie auch in den Vororten von Paris, den Banlieues herrschen. Weidel geht in ihrer Aussage auf die Gebiete französischer Großstädte ein. Die Hochhaussiedlungen waren der Wohnungsnot nach dem Krieg geschuldet und galten als Symbol des wirtschaftlichen Aufschwungs – ein Trugschluss. Die Siedlungen, die oft in der Nähe von Industriestandorten gebaut wurden, erwiesen sich als Fehlplanung. Viele Wohnungen standen leer. Sie wurden vornehmlich von Menschen aus den ehemaligen französischen Kolonien bezogen. Die Wirtschaftskrisen der 1970er-Jahre taten ihr Übriges, aus den Gebieten wurden Problemzonen. Die Stigmatisierung der Gebiete als "soziale Brennpunkte" führte zu weiterer Diskriminierung, zu Rassismus, zu Benachteiligung und Ausgrenzung. Deutschland hat eine andere Siedlungsstruktur. Satellitenstädte wie in Frankreich gibt es nicht. Problemviertel sind daher meist kleiner und liegen innerhalb der Städte. In Frankreich bündeln sich in den Banlieues die Probleme, es gibt große Gebiete mit beispielsweise einer sehr hohen Jugendarbeitslosigkeit. Das ist in Deutschland nicht der Fall. Dies und andere hinkende Vergleiche zwischen Deutschland und Frankreich führen dazu, dass Wissenschaftler der Universität Bielefeld Aussagen wie die von Weidel auf eine selektive Wahrnehmung zurückführen.

Weidel behauptet weiterhin, dass sich die Situation in Deutschland spätestens seit 2015 der in Frankreich annähert. Die Einwanderung, die in dem Jahr ihren Höhepunkt erreicht hat, führe zur Bildung von Parallel–Gesellschaften.

Deutschland bewege sich rasant auf Zustände wie in Pariser Vororten zu, stimmt nicht, schreibt stimmtdas.org. Dass sich Deutschland seit 2015 verstärkt diesen Zuständen annähere ist nicht prüfbar.

Banlieues bald auch in Bochum und Berlin?
9,2
10 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!