Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kuratoren aus Journalismus, Wissenschaft und Politik empfehlen
und kommentieren die besten Inhalte im Netz.

Du befindest dich im Kanal:

Medien und Gesellschaft

Hakan Tanriverdi
Journalist, Süddeutsche Zeitung

Technik, die (mich ent- oder) begeistert.

Zum piqer-Profil
piqer: Hakan Tanriverdi
Montag, 29.05.2017

AfD, Broder und Tichy verkürzen Zitate, um politisch Kapital zu schlagen

Margot Käßmann soll eine Rassistin sein. Das behaupten: die AfD, Hendryk M. Broder und Roland Tichy. Bevor sich jetzt jemand wundert, hier zur Klarstellung: sie sei Deutschen gegenüber rassistisch eingestellt.

Doch AfD und Co. argumentieren "faktenfrei und meinungsstark" (schöner Satz aus einem anderen Kontext), die Kollegen bei Übermedien dröseln es gut auf. In einem Satz zusammengefasst: Hätte man den Satz, den Käßmann sagte, ernst genommen und komplett zitiert, dann gäbe es keine Geschichte. Aber die AfD lässt anscheinend keine Chance aus, um Hetze zu betreiben. Da das alleine nicht ausreicht, halten sie das Thema künstlich in ihren Facebook-Feeds - und überlegen peinliche und stets wiederkehrende Ideen (Käßmann und der Alkohol.)

Nur, um das Offensichtliche anzusprechen: Die Aussage Käßmann lässt sich gut kritisieren. Aber natürlich nicht so, wie es hier geschehen ist.

AfD, Broder und Tichy verkürzen Zitate, um politisch Kapital zu schlagen
7,5
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Werde piqd Mitglied für unter 4€ pro Monat!

Kommentare 2
  1. Nutzer gelöscht
    Nutzer gelöscht · vor 7 Monaten

    Wirklich erhellend finde ich die Kommentare bei Übermedien.

    Für mich persönlich wäre die komplette Geschichte wichtig.

    A) was hat Kaessmann gesagt (alles, nicht nur was irgendwelche Pappenheimer gehört haben wollen) und wenn es sein muss Randinfo, wie bei welcher Gelegenheit, zu welchem Thema hat sie gesprochen, etc. Ein Link dazu reicht vollkommen aus.

    B) was haben andere dann draus gemacht. Das Urteil, die AfD hätte unzulässig gekürzt möchte ich selbst treffen können.

    C) wer hat sich dem Zug zu Recht oder auch nicht angehängt. Ob es gefällt oder nicht: was ein Tichy oder Broder zu sagen haben ist für mich lesenswert.

    1. Hakan Tanriverdi
      Hakan Tanriverdi · vor 7 Monaten

      Dann ist es ja gut aufgehoben hier :)