Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Ideen und Lösungen

Cornelia Daheim
Zukunftsforscherin
Zum piqer-Profil
piqer: Cornelia Daheim
Freitag, 07.12.2018

Wie Kitas und Seniorenheime zusammenkommen können

Dass der Bedarf an Pflege und Pflegeplätzen steigt, und das ob des demografischen Wandels in den nächsten Jahren weiterhin tun wird, ist bekannt – ebenso, dass sich viele der Älteren in Seniorenheimen oft einsam fühlen. Ein Ansatz, um dabei gegenzusteuern, wird in diesem Artikel vorgestellt: Hier arbeiten eine Kita und ein Seniorenheim zusammen, teilen sich laut Website auch Teile des Geländes, und kommen besonders für regelmäßige Aktivitäten zusammen. Zum Beispiel wird zusammen musiziert oder gekocht. Diese Form der Zusammenarbeit wird zudem gerade in einer Doktorarbeit erforscht, in Bezug auf die Frage, wie die Auswirkungen auf die Entwicklung des Sozialverhaltens der Kinder aussehen, und das bisher gezogene Fazit ist positiv. Es geht also nicht nur um eine Verbesserung der Situation der Senioren, sondern um eine Balance von Geben und Nehmen zwischen den Generationen. 

Ein schöner Ansatz, mit Reflektion auch zur Frage, wie das praktisch funktionieren kann (und was es zu vermeiden gilt). Sicher ist das ein Baustein für die Weiterentwicklung von Lebens- und Wohnkonzepten angesichts des gesellschaftlichen Wandels. 

Wie Kitas und Seniorenheime zusammenkommen können
6,7
Eine Stimme
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!