Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Ideen und Lösungen

Wie Amsterdam noch mehr Menschen fürs Radfahren begeistern will

Daniela Becker
Autorin

"Wie kann die Klimakrise gelöst werden?" ist die Frage, die mich am meisten beschäftigt. Ich bin Mitglied von RiffReporter, einem Autorenkollektiv und einer Genossenschaft für freien Journalismus.

Zum piqer-Profil
Daniela BeckerFreitag, 25.01.2019

Ja, Amsterdam hat im Vergleich zu vielen deutschen Städten bereits eine tolle Fahrradkultur – aber das heißt noch lange nicht, dass damit alle Verkehrsprobleme gelöst sind. Denn der Platz wird knapp - zum Fahren und zum Parken. Immer mehr Fußgänger, Autofahrer und Radfahrer müssen sich die Straßen teilen und auch die Luft wird immer schlechter.

Obwohl in Amsterdam bereits so viele Radfahrer wie in kaum einer anderen Großstadt unterwegs sind, ist die Luft dort oft schlecht. Die Hauptursache ist der starke Autoverkehr. Die Umweltorganisation Milieudefensie hat bereits 2016 in Messungen gezeigt, dass die EU-Grenzwerte von 40,5 Mikrogramm Stickstoffdioxid pro Kubikmeter an vier Straßen überschritten wurden. An einer von ihnen wurde sogar der höchste Wert im ganzen Land erreicht.

Jetzt sucht die Stadt neue Wege, um den Autoverkehr auf den Straßen zu reduzieren und noch mehr Menschen aufs Rad zu bringen. Eine wichtige Rolle spielt dabei Katelijne Boerma, die Fahrradbürgermeisterin von Amsterdam.

Ihr Plan:

  • Fossil betriebenen PKW die Stadtdurchfahrt weiter erschweren
  • Parkplätze im Innenstadtbereich entfernen
  • Radwege weiter ausbauen
  • Förderung der E-Mobilität, insbesondere E-Bikes
  • Reibungslosen Übergang zwischen einzelnen Verkehrsträgern anbieten
  • Mehr Kinder- und Jugendliche für das Radfahren begeistern
Wie Amsterdam noch mehr Menschen fürs Radfahren begeistern will

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Kommentare 2
  1. Leon Leuser
    Leon Leuser · vor mehr als 3 Jahre

    Spannender Beitrag, zu dem was im Ausland schon alles läuft und was hier in Deutschland fast utopisch anmutet. Hier noch ein kürzlich erschienener Beitrag der Kopenhagen porträtiert: https://www.sueddeutsc...

    1. Daniela Becker
      Daniela Becker · vor mehr als 3 Jahre

      Ich habe selbst mal was zu Kopenhagen gemacht und bin seither für meine Umgebung unerträglich, weil ich ständig drüber reden muss, was bei uns bezüglich Radinfra schlecht läuft. Wie heißt es so schön: What has been seen can't be unseen. https://www.riffreport...

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Ideen und Lösungen als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.