Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Ideen und Lösungen

Alexandra Endres
Journalistin und Volkswirtin
Zum piqer-Profil
piqer: Alexandra Endres
Samstag, 08.12.2018

Strom erzeugen mit dem Rad, auf dem Weg zur Arbeit

Amsterdam ist eine Stadt der Fahrräder. Mehr als zwei Drittel der täglichen Pendelei zur Arbeit oder zur Schule werden dort per Rad erledigt. Mit der Energie, die durch das Treten in die Pedale erzeugt wird, könnten Tausende Haushalte versorgt werden – zumindest ist das die Idee hinter dem Designentwurf von Guillaume Roukhomovsky und Blaž Verhnjak.

Ihre Idee funktioniert so: Während der Fahrt würde die Bewegungsenergie in den Batterien eines speziellen Vorderrads gespeichert, das in jeden beliebigen Rahmen eingebaut werden kann. Nach der Fahrt kann man das Rad in eine Parkvorrichtung einklicken, und die Batterien geben den Strom ins Netz. S-Park ist der Name des Konzepts.

Die Funktionsweise klingt überraschend simpel. Allerdings gibt es noch keine Prototypen. Die beiden Designer haben ihren Entwurf deshalb bei der Amsterdamer "Clean Energy Challenge" eingereicht. 

Die "Clean Energy Challenge" ist ein Wettbewerb, den die Plattform What Design Can Do (WDCD) zusammen mit Partnern wie z. B. der Ikea Stiftung und der Stadtverwaltung von Amsterdam ausrichtet. WDCD will Design fördern, das den sozialen und ökologischen Wandel vorantreibt. Der Wettbewerb läuft neben Amsterdam auch noch in Mexiko-Stadt, Delhi, Sao Paulo und Nairobi.

Am 25. Januar entscheidet sich, ob S-Park auf die Shortlist des Wettbewerbs kommt. Die beiden Designer hoffen, ihre Idee dann weiter vorantreiben zu können – und vor allem: die Stadtverwaltung von ihr zu überzeugen. Dann könnten sie die angeblich 200.000 Fahrradstellplätze in der Stadt umrüsten.

Strom erzeugen mit dem Rad, auf dem Weg zur Arbeit
8,8
6 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Berthold Kaufmann
    Berthold Kaufmann · Erstellt vor 9 Monaten ·

    Ich bin eigentlich froh, dass ich mit meiner kleinen Energie den weg zur Arbeit schaffe..... da kann ich nichts noch abgeben für andere.... oder warum brauchen so viele Leute ein ebike?
    kurz gesagt: diese Idee ist blanker Unsinn. ....ein wenig nachdenken könnte helfen das zu erkennen.

    1. Uwe K
      Uwe K · Erstellt vor 9 Monaten ·

      Nabendynamos erzeugen Energie, ohne spürbar höheren Kraftaufwand.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Ideen und Lösungen als Newsletter.