Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Ideen und Lösungen

Ok, Doomer! Wie Gen Z auf TikTok den Klimaschutz neu entwirft

Michaela Haas
Reporterin. Autorin. Coach.
Zum piqer-Profil
Michaela HaasSamstag, 23.04.2022

Natürlich weiß auch die Klima-Aktivistin Alaina Wood (aka @thegarbagequeen), dass unser Planet in Gefahr ist. Sie weiß es sogar besser als viele andere, weil sie sich nicht nur mit dem jüngsten IPCC-Report, sondern auch vielen anderen Studien intensiv befasst. Und trotzdem, oder gerade deswegen, kreiert sie auf TikTok Videos, in denen sie extreme Beispiele von Klima-Pessimismus widerlegt, etwa dass die ganze Menschheit innerhalb von Jahrzehnten aussterben wird. Stattdessen richtet sie das Scheinwerferlicht lieber auf die Gewinne der Klimabewegung, zum Beispiel auf das erste Waldschutzgebiet in Nordamerika oder das geplante internationale Abkommen zur Plastikvermeidung.

Ihre Logik:

‘It’s too late’ means ‘I don’t have to do anything, and the responsibility is off me.’

Zu sagen: "Es ist zu spät" heißt auch: Ich muss nichts tun, die Verantwortung tragen andere.

Ähnlich denkt Caulin Donaldson, dem auf TikTok vor allem 7- bis 14-jährige Kinder folgen, wenn er Strände von Müll reinigt.

Ich hasse es, wenn die Leute sagen, ein Mensch kann keinen Unterschied machen. Es braucht eine ganze Gruppe, aber es braucht einen Menschen, der anfängt. Einen Menschen, der inspiriert. Einen Menschen, der seine Stimme erhebt.

Eine ganze Reihe dieser inspirierenden Menschen porträtiert diese lesenswerte New-York-Times-Reportage.

Ok, Doomer! Wie Gen Z auf TikTok den Klimaschutz neu entwirft

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Dominik Lenné
    Dominik Lenné · vor einem Monat · bearbeitet vor einem Monat

    Ich habe den Eindruck, dass hierzulande die Problemlage anders ist. Es gibt kaum Leute, die propagieren, dass "es eh zu spät ist".
    Dafür gibt es eine riesige Menge an Leuten, die das Problem als "PAL", als "Problem anderer Leute" ansehen und nicht begreifen wollen, dass auch und gerade sie zurückstecken müssen. Das noch vermischt mit falschen Informationen, die gern geglaubt und inbrünstig vertreten werden ("E-Autos erzeugen genauso viele Emissionen wie Verbrenner"), Schubladendenken ("Wir haben Wohnungsnot, wir müssen mehr Wohnungen bauen."), schreiendes Desinteresse ("Nächstes Jahr ist Thailand dran."), wegschieben ("Ich nehme die dünnste Wärmeisolierung, die gesetzlich noch erlaubt ist.") &c pp. - und fertig ist das Emissionswachstum.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Ideen und Lösungen als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.