Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Ideen und Lösungen

Dominique Lenné
Community piq
Mittwoch, 22.04.2020

Nieder mit der Plastikflasche, es lebe die (private, wiederverwendete) Plastikflasche

Hier geht es um Reinigungsmittel. Ein paar hundert Millionen leere Flaschen davon werden im Jahr in Deutschland weggeworfen und es gibt kein wirklich befriedigendes Plastik-Recycling, egal was so behauptet wird. Aber es gibt Ansätze, das Problem zu vermindern:

Der Erste, den ich nutze, ist Essigreiniger und Ähnliches im Unverpacktladen abzufüllen. 

Dagegen kann man immer noch einwenden, dass das Wasser darin unnötigerweise durch die Gegend gefahren wird, was Energie entwertet.

Also kommt der Reiniger als Trockenmasse, will sagen: als Tablette, wie für die Spülmaschine, wird aufgelöst, in eine dauerverwendete Flasche getan - fertig.

Die unten verlinkte Firma Ecotabs ist nicht die Einzige auf dem Markt, es gibt noch Everdrop und vielleicht noch welche. 

Hoffen wir, dass sie in den Mainstream-Markt eindringen können. 

Klimamäßig bringt das nicht viel, wir wissen, was was bringt: Wärmeisolierung, regenerative Energien, weniger Wohnfläche pro Kopf, weniger zurückgelegte Kilometer, Stromverbrauch senken &c. Die Flaschen gelangen zum größten Teil auch nicht in die Umwelt, laut NABU werde sie zu 90 % in Deutschland verwertet, d.h. materialmäßig recycelt oder in Müllkraftwerken verbrannt. Trotzdem: Kreislaufwirtschaft geht anders, nämlich so wie oben angeführt.

Nieder mit der Plastikflasche, es lebe die (private, wiederverwendete) Plastikflasche
8
3 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Gabriele Feile
    Gabriele Feile · vor 4 Monaten

    Oder man greift auf die Hausmittel zurück, die günstig sind, vielfältig einsetzbar, wirksam und ökologisch. Seit Jahren habe ich kein Wasch- oder Putzmittel mehr gekauft. Hier gibt's ein Buch zum Thema: https://smarticular.sh...

    Und auf https://www.smarticula... gibt's viele Tipps für alles Mögliche.

    Das Argument: nicht jeder hat Zeit zum Selbermachen, höre ich oft. Was am meisten Zeit benötigt ist tatsächlich das Einwirken lassen (und das auch nicht immer). Ansonsten sind die meisten Dinge ruck-zuck gemacht. Man kann sogar Youtube-Videos nebenbei schauen, wenn einem das wichtig ist ;-).

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Ideen und Lösungen als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.