Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Ideen und Lösungen

Michaela Haas
Reporterin. Autorin. Coach.
Zum piqer-Profil
piqer: Michaela Haas
Mittwoch, 30.10.2019

Mit dem Fahrstuhl ins All

Normalerweise piqe ich hier ja eher realistische Ideen, die unseren Planeten voranbringen oder das Klima retten. Aber die Idee, unseren Planeten mal kurz zu verlassen, ist einfach zu verlockend. Es ist mein heimlicher, großer Traum: einmal ins All zu fliegen. Zunächst mit großem Unglauben und dann mit zunehmender Begeisterung lese ich deshalb in der aktuellen Zeit, dass Japan ernsthafte Schritte unternimmt, einen Fahrstuhl ins All zu bauen. Mit 200 km/h in den Orbit? Das ist gar nicht so abwegig wie es auf den ersten Blick klingt:

Interessenten gäbe es genug: Touristen, die in hotelzimmerhaften Gondeln den Auf- und Abstieg genießen würden; Wissenschaftler, die mit dem Aufzug ihre Instrumente ins All schicken könnten; Firmen, die industrielles Gerät in den Orbit bringen. Der Gedanke einer kommerziellen Nutzung des Weltalls weckt jedenfalls derzeit viele Fantasien.Und so hat auch China jüngst angekündigt, einen eigenen Lift fertigstellen zu wollen – fünf Jahre früher als Japan. Auch Kanada arbeitet an einem Projekt, und die USA prüfen derzeit die Machbarkeit der ganzen Idee. All das sind gewiss kleine Schritte auf einem sehr langen Weg. Aber man könnte sagen, es geht aufwärts.

Mit dem Fahrstuhl ins All
7,5
2 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Ideen und Lösungen als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.