Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Community-Kanal:

Ideen und Lösungen

Marcus von Jordan
piqd cofounder
Zum piqer-Profil
Marcus von Jordan
Community piq
Donnerstag, 11.07.2019

Labor für kombinierte Mobilität

In Bern betreibt die SBB eine Art Labor für integrierte Mobilität - abgekoppelt vom Konzern und mit vielen Freiräumen. Der Deutsche Björn Bender, ehemaliger DB Mitarbeiter, leitet das Projekt.

Kunden sollen alle gängigen Verkehrsmittel über eine App nutzen können. Zusätzlich zu einem Abo der lokalen Verkehrsbetriebe soll es beispielsweise Zugriff auf Veloverleih­systeme, Mietwagen, Sharing-Autos, Taxidienste und Elektroscooter geben. Die SBB seien grundsätzlich offen für Partnerschaften mit allen Anbietern von Mobilitätsdienstleistungen, wie Ben­der sagt. Die Grundüberlegung hinter dem «Sharing Bundle»-Angebot: «Statt dass man sich fünf verschiedene Scooter- oder Leihvelo-Apps auf sein Handy lädt, erhält man über ein einziges Angebot Zugriff auf alle relevanten Verkehrsträger in der Stadt.» Oder kurz: «Mit einer App fährt man überall mit.»

Das Vorbild und aktuell spektakulärste Beispiel kommt aus Finnland. Die Firma "Mass-Global" ist mit ihrer Verkehrs-App "Whim" bereits in Helsinki, Antwerpen und Birmingham aktiv und sieht in der Schweiz die Möglichkeit, ihr Model landesweit umzusetzen.

Man sieht mal wieder: die eigentliche Digitalisierung passiert im Kopf.

Labor für kombinierte Mobilität
9
8 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Ideen und Lösungen als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.