Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Ideen und Lösungen

Perspective Daily
Dein Kompass durch die tägliche Informationsflut

Hast du auch das Gefühl, die Welt wird immer schlimmer, nachdem du Nachrichten geschaut hast? Lass dich nicht runterziehen – die Welt ist besser, als du denkst! Wir machen uns auf die Suche nach Lösungen, anstatt nur über Probleme zu berichten.

Zum piqer-Profil
piqer: Perspective Daily
Freitag, 25.01.2019

Hier gehen Kinder freiwillig ins Altersheim

Neulich in der Bahn: »Wir fahren zu Oma Gisela!«, erzählt der kleine Junge mit lauter Stimme einem ihm fremden Mädchen, das sich neben ihn gesetzt hat. Sie lächelt höflich. »Weißt du, Oma wohnt so weit weg, da kannst du nicht einfach hinlaufen!«, setzt er nach. 

Sicher würden er und Oma Gisela einander gern öfters sehen. Doch viele Enkelkinder leben nicht mehr in demselben Dorf, in derselben Stadt oder sogar in demselben Bundesland wie ihre Großeltern. Das reduziert die Begegnung der Generationen auf ein paar Feiertage und Urlaube. Und auch den Jüngeren, die keine Oma und Opa mehr haben und den Älteren, die allein sind, fehlt der Kontakt.

In Kooperation mit dem lösungsorientierten ZDF-Format plan b hat Perspective Daily-Autor Chris Vielhaus recherchiert, warum der Austausch zwischen Jung und Alt wichtiger ist als die meisten glauben. Dafür hat er mit einer Pädagogin und einem Gerontologen der Evangelischen Hochschule Freiburg gesprochen, die ein großes Generationenprojekt ins Leben gerufen haben: Über einen Zeitraum von 3 Jahren trafen 150 Kinder im Alter von 4 bis 6 Jahren auf Seniorinnen und Senioren in Altenheimen. 

Im ersten Teil der Interview-Reihe geht es darum, wie die Kinder bei den Treffen mit den Älteren Selbstbewusstsein – und auch den Umgang mit Krankheit und Tod lernen. Im letzten Part, den ihr hier findet, fragt Chris Vielhaus, was die Senioren davon haben. 

Hier gehen Kinder freiwillig ins Altersheim
8
8 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Emran Feroz
    Emran Feroz · Erstellt vor 3 Monaten ·

    Tolles Projekt. Sollte man überall etablieren. Ich habe einst meinen Zivildienst bei den Johannitern in Innsbruck abgeleistet, weshalb ich in Altersheimen tagtäglich ein- und ausging. Die Stimmung war meistens wirklich sehr deprimierend. Allerdings kann ich mich an ein Heim erinnern, das ein ähnliches Projekt eingeführt hatte. Was für eine tolle Stimmung dort herrschte! Ich war begeistert. Hoffe, dass das bei denen immer noch so läuft.