Kanäle
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Ideen und Lösungen

RiffReporter eG
Zum piqer-Profil
piqer: RiffReporter eG
Mittwoch, 08.05.2019

Ein Kartenspiel bringt Menschen zusammen, um eine Agrarwende anzustoßen

Wir brauchen dringend eine neue Landwirtschaft, die nicht nur alle versorgt, sondern auch sorgsam mit allen Beteiligten umgeht: den Bauern, den Bürgern, den Tieren und mit dem Land selbst. Wir wissen es alle, trotzdem bewegt sich zu wenig.

Doch wie debattiert man über Landwirtschaft, ohne sich die Köpfe einzuschlagen? Die Fronten sind vielerorts verhärtet, statt Lösungen zu suchen, schürt man weiter alte Konflikte.

Das Problem ist komplex, es gibt keine einfachen Lösungen. Dabei ist der Hunger nach Veränderung groß. Überall testen landwirtschaftliche Pioniere innovative Lösungen, um den Agrarsektor umweltverträglicher zu gestalten. Von diesen Akteuren erfahren wir jedoch noch viel zu wenig. Das Kartenspiel „Runde Kuh“ will sie mit Menschen zusammenbringen, die sich eine neue Landwirtschaft wünschen. Und die wissen wollen, was jeder Einzelne dazu beitragen kann.

Das Projekt bringt die unterschiedlichen Sichtweisen spielerisch auf den Tisch und lässt sich nur gewinnen, wenn man kooperiert. Im Anschluss kann man besser miteinander reden. Denn während des Spiels lernt man nicht nur die Sichtweisen der anderen kennen, sondern muss sich auch für sie starkmachen.

RiffReporterin Katharina Jakob erläutert den Ansatz des Spiels, das Auftakt für mehrere runde Tische zum Thema Agrarwende sein soll. Es ist Bestandteil des Projekts "Zu Tisch! Hunger nach Veränderung", entstanden bei der Masterclass Wissenschaftsjournalismus 2018 der Robert-Bosch-Stiftung. 

Ein Kartenspiel bringt Menschen zusammen, um eine Agrarwende anzustoßen
9
8 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Nina Weber
    Nina Weber · Erstellt vor 17 Tagen ·

    Das klingt sehr spannend. Nach dem Konzept könnte ich mir auch andere Themen vorstellen, die man älteren Kindern (10+) auf diese Weise näher bringt. Wenn noch ein bisschen Glück in Form von "Würfel-Battlen" ;-) o.ä. dabei ist, wären meine Kids zumindest auch für "trockenere" Themen zu begeistern. Sie beschäftigen sich schon sehr viel mit Klimawandel, Bio-Milch vs. Massenmilch etc.