Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Ideen und Lösungen

Die mentale Abhängigkeit vom Auto mit Gamification überwinden

Ole Wintermann
Zum piqer-Profil
Ole WintermannDonnerstag, 16.12.2021

Wie kann man Menschen dazu bringen, auf das Autofahren für kurze Strecken innerhalb einer Stadt zu verzichten? Autos verschaffen vermeintliche Statuszuwächse, sind aber für die Umwelt und die persönliche Gesundheit kontraproduktiv. Es hat sich bereits bei anderen nicht-nachhaltigen Verhaltensweisen gezeigt, dass das Ausbrechen aus gewohnten Abläufen durch disruptive Elemente gelingen kann. 

In einem Stadtteil von London wurde ein Gamification-Ansatz von Soziologen und Gesundheitswissenschaftlern erprobt, um die Menschen zur aktiven Mobilität zu bewegen. In diesem Stadtteil wurden an Ampeln und Verkehrsschildern kleine “Checkpoints” in Form von Boxen eingerichtet, an denen man auf dem Weg von Punkt A zu Punkt B eine Kontrollkarte einchecken konnte, so dass kontrolliert werden konnte, dass sich die Teilnehmenden anders als mit dem Auto bewegt haben. Auf diese Weise wurde über einen Zeitraum von 2 Wochen die persönliche und aktive Mobilität protokolliert. Diejenigen, die am Ende des Zeitraums die meisten Aktivitäten vorweisen konnten, wurden mit Sachgewinnen belohnt. Begleitet wurde die Aktion durch eine Videoüberwachung des Straßenverkehrs.

Die Ergebnisse konnten sich sehen lassen:

  • fast 30.000 Menschen nahmen an dem Spiel teil,
  • dabei legten sie 160.000km zurück,
  • die Boxen wurden insgesamt 638.000 mal angetippt,
  • der Anteil der inaktiven Menschen sank um 7%-Punkte,
  • der Anteil der aktiven Menschen stieg um 13%-Punkte und
  • die Zahl der Autos auf den Straßen sank um 20%-53%.

Die persönlichen Interviews am Ende des Experiments haben gezeigt, dass das Ausbrechen aus gewohnten Verhaltensmustern als sehr positiv empfunden wurde und häufig durch Familienangehörige mit angestoßen wurde.

Die mentale Abhängigkeit vom Auto mit Gamification überwinden

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 2
  1. Cornelia Gliem
    Cornelia Gliem · vor einem Monat

    Gamefication kommt unserem inneren Schweinehund eben entgegen. klar hierbei hätte ich grundsätzlich ein Datenschutzproblem - aber man könnte ja Anmeldungen ohne Klarnamen anbieten.

    1. Ole Wintermann
      Ole Wintermann · vor einem Monat

      Genau das. Es kommt darauf an, einfach mal neue Wege zu gehen (im doppelten Wortsinn).

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Ideen und Lösungen als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.