Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Ideen und Lösungen

Simon Hurtz
SZ, VOCER Millennial Lab, Social Media Watchblog

Mag es, gute Geschichten zu erzählen.
Mag es, gute Geschichten zu lesen.
Mag es, gute Geschichten zu teilen. Das tut er hier.
Mag es gar nicht, in der dritten Person über sich zu schreiben.

Zum piqer-Profil
piqer: Simon Hurtz
Mittwoch, 14.11.2018

Die Financial Times hat einen Bot entwickelt, der warnt, wenn nur männliche Experten zu Wort kommen

79 Prozent der Menschen, die in Artikeln der Financial Times zu Wort zu kommen, sind Männer. Das will die britische Zeitung ändern und versucht es mit Nudging: Eine Software analysiert den Frauenanteil unter den zitierten Expertinnen und Experten. Wenn allzu viele Männer auftauchen, schlägt der Bot Alarm.

Als Wirtschaftszeitung deckt die FT viele Themengebiete ab, die tendenziell eher Männer als Frauen anziehen. "Redaktionen, die verhältnismäßig viele Frauen zitieren, zeigen auch mehr Frauen auf Bildern und werden eher von Frauen gelesen", schreibt die stellvertretende Redaktionsleiterin Roula Khalaf in einer internen E-Mail an die Angestellten.

Aus meiner eigenen Arbeit weiß ich, dass es oft einfacher ist, einen Mann zu zitieren. Wer nach Experten für ein bestimmtes Themengebiet sucht, findet meist überwiegend Männer, insbesondere bei Tech-Themen. Diese haben selten Hemmungen, sich zitieren zu lassen, während manche Frauen auf angeblich besser qualifizierte Kollegen verweisen.

Umso wichtiger finde ich es, etwas an diesem Missverhältnis zu ändern. Medien haben Verantwortung: Wenn sie zu bestimmten Themen fast ausschließlich Männer zu Wort kommen lassen, fehlen Mädchen und jungen Frauen Vorbilder, die ihnen Mut machen.

Der Bot kann keine strukturellen Probleme innerhalb der Redaktionen lösen. Aber ich glaube, dass es manchmal schon reicht, daran erinnert zu werden, Frauen zu zitieren. Gerade im Alltagsstress vergisst Mann (und manchmal auch Frau) das oft, ohne dass Absicht dahinter steckt. Vielleicht kann die Financial Times den Code veröffentlichen, sodass andere Medien vergleichbare Mechanismen implementieren können. Einen Versuch wäre es wert.

Die Financial Times hat einen Bot entwickelt, der warnt, wenn nur männliche Experten zu Wort kommen
9,2
10 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. Dirk Liesemer
    Dirk Liesemer · Erstellt vor 10 Monaten ·

    Spannend - und wie sehr sich diese Bots wohl noch verfeinern lassen?

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Ideen und Lösungen als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.