Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Ideen und Lösungen

Deutscher Nachhaltigkeitspreis unter Greenwashing-Verdacht

Michaela Haas
Reporterin. Autorin. Coach.
Zum piqer-Profil
Michaela HaasDonnerstag, 15.09.2022

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis ist der bekannteste Öko-Award Deutschlands; viele Firmen schmücken sich mit ihm – darunter auch Windeier wie etwa Influencer Fynn Kliemann, der sich den Preis mit falschen Angaben erschlich. Aber wie überprüft die Jury eigentlich die Angaben? Wie nachhaltig ist nachhaltig genug?

Die Green-Redaktion der "Zeit" (die ich hier schon öfters piqte, z. B. hier) hat es schon wieder geschafft: Sie hat ein vermeintlich grünes Paradebeispiel genommen, das jeder kennt, und dann fair, aber gründlich in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Newsletter-Magazin "Flip" an konkreten Beispielen nachrecherchiert: Wie kommen die Nominierungen zustande? Wer verdient daran? Und was übersieht Initiator Stefan Schulze-Hausmann (der den Reportern kein Interview geben wollte)?

"Die Wettbewerbsmethodik zielt auf maximale Transparenz ab", heißt es in einem Dokument des Nachhaltigkeitspreises. Was die Gewinner und Finalisten allerdings in ihren Fragebögen angegeben haben, macht er nicht öffentlich. Auch auf Nachfrage will Schulze-Hausmann die ausgefüllten Fragebögen von Got Bag und everdrop nicht herausgeben. Sie seien "streng vertraulich", das habe man den Unternehmen zugesichert, teilt er mit. Auch everdrop und Got Bag wollen die ausgefüllten Fragebögen auf Anfrage von ZEIT ONLINE und Flip nicht zur Verfügung stellen.

Wie aber soll man sinnvoll darüber diskutieren, ob Auszeichnungen angemessen waren und sind, wenn die Grundlage der Entscheidung geheim gehalten wird? Wie passt das zur maximalen Transparenz?

Was die Reporter einsehen durften, war immerhin: der leere Fragebogen.

Wenn der Preis im Dezember wieder vergeben wird, wird auch Olaf Scholz als Ehrengast dabei sein und über die recycelten blauen Fischnetze laufen.

In jedem Fall wird es bestimmt wieder eine bombastische Show.


Deutscher Nachhaltigkeitspreis unter Greenwashing-Verdacht

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Kommentare 1
  1. Silke Jäger
    Silke Jäger · vor 13 Tagen

    Selbstauskunft!? Oh mann.

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Ideen und Lösungen als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.