Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Ideen und Lösungen

Autofreie Friedrichstraße: Ein Berliner Experiment, das Mut macht

Simon Hurtz
Journalist, Dozent, SZ, Social Media Watchblog

Mag es, gute Geschichten zu erzählen.
Mag es, gute Geschichten zu lesen.
Mag es, gute Geschichten zu teilen. Das tut er hier.
Mag es gar nicht, in der dritten Person über sich zu schreiben.

Zum piqer-Profil
Simon HurtzDienstag, 29.03.2022

Im August 2020 wurde ein Teil der Berliner Friedrichstraße für Autos gesperrt. Auf mehr als einem halben Kilometer verläuft nun ein vier Meter breiter Radweg mitten durch die Innenstadt, an den Seiten stehen Vitrinen der Geschäfte und Parkbänke.

Die Sorgen waren groß: Restaurants und Boutiquen fürchteten Einbußen, die Anwohnerïnnen der Nebenstraßen Ausweichverkehr, die schwarz-gelbe Opposition war außer sich. Eine Auswertung pseudonymisierter Mobilfunkdaten scheint die Befürchtungen nicht zu bestätigen – im Gegenteil:

Die Zahlen zeigen nicht nur, dass auf dem für Autos gesperrten Teilstück in der City Ost deutlich mehr Menschen unterwegs sind als vor Beginn des Verkehrsversuchs. Sie belegen auch, dass sie sich dort nun länger aufhalten und dass es sich häufiger als früher um Berliner handelt. Mehr Straßennutzer, längere Verweildauer, mehr Einheimische – danach hat auf der Friedrichstraße eine positive Entwicklung begonnen.

Das bestätigt meine anekdotische Evidenz. Ich bin nicht oft in Berlin-Mitte, mit dem Konzept Einkaufsstraße kann ich wenig anfangen. Aber bei meinen sporadischen Besuchen kam mir die neugestaltete Friedrichstraße deutlich einladender und menschenfreundlicher vor als früher. Ich bin allerdings befangen, weil ich selbst ausschließlich zu Fuß und mit dem Rad unterwegs bin. Mit weniger öffentlichem Raum für Autos kann ich deshalb gut leben.

Bei der Auswertung der Berliner Zeitung fehlen mir Vergleichswerte. Wie haben sich Corona-Pandemie und Witterung in anderen Teilen der Stadt ausgewirkt, die nicht gesperrt wurden? Die Zahlen reichen mir deshalb noch nicht, um die These endgültig zu widerlegen, dass die Friedrichstraße "zu einer Rumpel-Meile verkommen ist", wie die B.Z. kürzlich schrieb. Der Artikel ist reich an Polemik und arm an Fakten, aber ich finde es wichtig, auch andere Meinungen abzubilden.

Zumindest bei einer Sache bin ich mir sicher: Die aktuelle Umsetzung hat noch deutliche Luft nach oben. Der Radschnellweg in der Mitte der Straße lädt zum Rasen ein, der Raum ließe sich mit Sicherheit besser aufteilen. Im April will der Berliner Senat den Abschlussbericht zur Sperrung der Friedrichstraße veröffentlichen. Ich bin gespannt auf die Auswertung und hoffe, dass weitere Straßen in Berlin autofrei werden.

Autofreie Friedrichstraße: Ein Berliner Experiment, das Mut macht

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Ideen und Lösungen als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.