Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Literatur

"Aufruhr der Meerestiere" von Marie Gamillscheg

yourbook. shop
Zum piqer-Profil
yourbook. shopMontag, 12.09.2022

Luise ist Meeresbiologin und forscht in Kiel über Ctenophora, die Meerwalnuss, eine leuchtende Rippenquallen-Art. Die Qualle wird in Ballastwassertanks von Schiffen eingeschleppt und vermehrt sich als Nutznießerin des Klimawandels explosionsartig, weil sie in ihren neuen Revieren keine natürlichen Feinde hat. Rein wissenschaftlich handelt es sich um eine invasive Art, die den heimischen Fischbestand bedroht und das Ökosystem Meer an den Rand des Kollapses gebracht hat. 

Luise ist allerdings der Meinung, dass eine Tierart nicht invasiv sein kann, die passiv transportiert wird und nicht aktiv einwandert. Luise sind offensichtlich Sachthemen wichtiger als Menschen. Die Qualle ist ihr Lebensinhalt; ihren wissenschaftlichen Ruf hat sie sich unter persönlichen Entbehrungen erarbeitet. Aktuell scheint die Wissenschaftlerin mit ihrem Thema nicht weiterzukommen. Die Leuchtqualle entzieht sich ihrer Erforschung, so dass u. a. noch unbekannt ist, wie sie sich vermehrt. Luise hält zwar Präsentation über Präsentation, aber bisher ist nichts gegen die Invasoren unternommen worden. Vom Institutsleiter wird Luise ermahnt, bei ihrem anstehenden Besuch im Grazer Tierpark „das Ganze“ im Auge zu behalten und sich nicht nur für ihr eigenes Forschungsthema zu interessieren. Selbst an eine schwierige Person wie Luise gerichtet, wirkt diese Kritik kränkend; männliche Kollegen würden in vergleichbarer Situation als zielstrebig anerkannt. 

In Graz ist Luise aufgewachsen. Ihre Bewunderung für den charismatischen Tierpark-Direktor Schilling hat sicher ihre Berufswahl beeinflusst. Bis heute lebt ihr Vater in der Stadt, mit der sie traumatische Erinnerungen verbindet. Die Begegnung mit ihm verrät, dass hinter Luises Schroffheit und ihrem Einzelgängertum mehr stecken muss, als ich mir zunächst vorstellen konnte. So wie der Sand an einem Meeressaum mit jeder Welle andere Farbtöne zeigt, wechseln sich im Rückblick Facetten aus Luises Vergangenheit ab. Ihre Distanz zum Vater, das vom dominanten Großvater vorgegebene Frauenbild und ihre Essstörung als Jugendliche lassen Luises berufliche Krise in anderem Licht erscheinen. Stets mit hohen Ansprüchen an sich und andere, steht sie nun in Graz kurz vor dem Zusammenbruch.

Marie Gamillscheg verknüpft die Figur einer schwierigen, unnahbaren Wissenschaftlerin mit ihrem Forschungsgegenstand, dem Zustand unserer Meere durch den Klimawandel. Die Schlangengrube Forschung wirkt wie ein Katalysator für Luises persönliche Krise. Der sprachlich herausragende Roman steht auf der Longlist zum Deutschen Buchpreis 2022. Verdient, finde ich.


Leseprobe

Eine Rezension von Buchdoktor aus der yourbook.shop-Community


Bei yourbook.shop kannst Du unabhängig und solidarisch Bücher entdecken & nach Hause bestellen. Und dabei ganz einfach Deine lokale Lieblingsbuchhandlung unterstützen.

"Aufruhr der Meerestiere" von Marie Gamillscheg

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Literatur als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer KuratorInnen als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.