Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Literatenfunk

Andreas Merkel
Einzelsportarten, die man nicht allein betreiben kann

Sachbuchautor über Romane in Berlin. Letzte Veröffentlichung: "Mein Leben als Tennisroman" (Blumenbar). Kolumne "Bad Reading" im Freitag (das meinungsmedium).

Zum piqer-Profil
piqer: Andreas Merkel
Dienstag, 22.10.2019

Sibylle Berg for Weidermann!

Auf der Buchmesse selbst guckt natürlich kein Mensch Fernsehen. Man trinkt lieber an der Hotelbar, gewinnt gegen die norwegische Literatur wenigstens im Fußball und bemüht sich ansonsten, in der marketenderischen Hallenwelt nicht Evelyn Fischer vor die "ttt"-Kamera zu laufen.

Zurückgekehrt schaut man dann doch noch mal eher pflichtbewusst ins "Literarische Quartett", das man sich eigentlich nur wegen "Sabrina" aufgenommen hatte, "die erste Graphic Novel im Literarischen Quartett", wie der Verlag Blumenbar hellwach auf der Rückseite der ZEIT-Literaturbeilage annonciert hatte.

Und erlebt dann völlig überraschend die beste Literatursendung des Jahres – und das einzig und allein dank der Mitwirkung von Sibylle Berg!

Was für eine Erlösung zwischen all den Weidermanns, Westermanns, Theadornos, Schecks, Moors, Schücks & Salliés, wenn da endlich mal jemand klar und kritisch sagt, was und wie sie liest. Wunderbar, wie sie in Rage gerät, wenn es um die übliche Literaturpreis-Streber-Prosa geht, sei es von Norbert "Winterbiene" Scheuer ("wie verzweifelt muss eine Jury sein?") oder von Nora Bossong ("... wenn man denkt, toll, Frau geht raus in die Welt, und dann kommt so’ne kitschige Liebesgeschichte dabei raus"). Super, wie ihr einfach nur die grandios depressiv-minimalistische Atmosphäre in Nick Drnasos "Sabrina" gefällt, dem besten Roman dieses Jahres.

Unter dem Einfluss von Sibylle Berg hält man sogar den immer eichhörnchenhafter agierenden Volker "YOLO" Weidermann, die puttchenbrammelhafte Bräsigkeit der Westermann und die dauerironische Kindergärtnerinnenstimme von Thea Dorn fast wieder aus, wenn sie versuchen, über "Winterbienen" zu streiten:

Dorn: Ich schreib doch nicht in mein eigenes Tagebuch, wie ich aussehe!

Westermann: (... unleserlich ...) Nein, aber er sagt an einer Stelle, meine schwarzen Haare werden am Rande schon grau.

Weil es allerdings in höchstem Maße ranschmeißerisch, opportunistisch und verboten wäre, Sibylle Berg (deren Roman "GRM – Brainfuck" ich lieber nicht gelesen habe) hier weiter für die eigenen Bad Reading-Zwecke zu vereinnahmen, muss ich meine Euphorie an dieser Stelle leider zügeln.

Und nur eindringlich empfehlen: Schaut diese Sendung! Schickt die ganzen Clowns von Weidermann bis Scheck endlich in den Öffentlich-Rechtlichen Ruhestand! Sibylle Berg, bitte das deutsche Literatur-TV übernehmen!

Sibylle Berg for Weidermann!
9,4
15 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Kommentare 1
  1. christina mohr
    christina mohr · Erstellt vor 26 Tagen ·

    So ging's mir auch beim Anschauen des "Quartetts" - alle furchtbar, schrecklich, unerträglich bis auf die unerschrockene Sibylle Berg. Aber wahrscheinlich wird sie nichts weniger gern machen als eine eigene Literatursendung ;-)

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Literatenfunk als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.