Kanäle
Jetzt personalisiertes
Audiomagazin abonnieren
Log-in registrieren
piqd verwendet Cookies und andere Analysewerkzeuge um den Dienst bereitzustellen und um dein Website-Erlebnis zu verbessern.

handverlesenswert

Kluge Köpfe filtern für dich relevante Beiträge aus dem Netz.
Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios zu deinen Themen.

Du befindest dich im Kanal:

Literatenfunk

Mein kleiner Buchladen – Fußballbücher: 90 Minuten – 1. FC Magdeburg
Anne Hahn
Autorin und Subkulturforscherin
Zum piqer-Profil
piqer: Anne Hahn
Mittwoch, 25.12.2019

Mein kleiner Buchladen – Fußballbücher: 90 Minuten – 1. FC Magdeburg

Noch einmal gibt es Freistoß für den 1. FC Magdeburg, es dürfte die letzte Aktion des Spiels sein. Hamburgs Khaled Narey hat Timo Perthel im linken Mittelfeld von den Beinen geholt und dafür die gelbe Karte gesehen. Nun läuft alles wie in Zeitlupe ab: der lange Ball in Richtung Strafraum, wo Rick van Drongelen zwar das Kopfballduell gegen Christian Beck gewinnt, gleichzeitig aber unfreiwillig für Philipp Türpitz auflegt. Der nimmt den Schuss direkt – und netzt per Aufsetzer zum 2:1 für den FCM! Der gesamte Auswärtsblock explodiert!

Diese Szene war einer der aufregenderen Magdeburger Momente in der zurückliegenden Saison in der 2. Bundesliga. Dem FCM gelang in der 94. Minute der Siegtreffer – der zitierte Spielbericht findet sich auf Seite 125 des Buches „90 Minuten – 1. FC Magdeburg". Frisch im Verlag die Werkstatt erschienen, fällt dieser handliche, knapp quadratische Text-Bildband auf. Nicht nur das für FCM-Fans schnell ikonisch gewordene Cover-Auswärtssieg-Foto von Türpitz und Kollegen, auch die mehrfach doppelseitigen Choreos, Stadion- und Spielaufnahmen sind Augenweiden. Locker gestaltete Grafik, knappe Textblöcke. Und deren Inhalt?

Alexander Schnarr, Magdeburger Kind, Clubfan, Ü30, Nordtribünengänger, wie sich der Autor, Podcaster und Blogger dort selbst vorstellt, erzählt die Geschichte seines Herzensvereins FCM anhand des Verlaufs eines Fußballspiels. Eine schöne Idee, dadurch geht jede Chronologie flöten und man ist gezwungen, sich von der Aufwärmphase bis Nach dem Spiel über 111 Spielminuten lang zeigen zu lassen, was in über 50 Jahren Vereinsgeschichte besonderes passiert ist. Das sind natürlich die großen Erfolge zu DDR-Zeiten, drei mal Meister, sieben mal FDGB-Pokal und 1974 Europapokal der Pokalsieger! Danach ging es ziemlich bergab mit den blauweißen, bis sie sich nach 15 Jahren wieder aus dem Amateurfußball verabschiedeten – ich mag das Bild des "schlafenden Riesen"!

Es sind vor allem die abseitigen Geschichten, die mich begeistern: Wo bauten die Fans in der Halbzeitpause einen Schneemann im Mittelkreis, wann fand die "Wir zeigen euch, wo das Tor steht"-Aktion der Fans statt, in welcher sie neonbunte Pfeile in einer Katastrophen-Saison die leeren Tribünen entlang trugen? Wieso spielte der FCM im Januar 2018 allein vor 1.000 Clubfans im Stadion der Bolton Wanderers und wodurch wurde Sebastian Sumelka zum Helden einer Partie gegen den Halleschen FC?

Er klaute eine vergessene Fahne im HFC-Sektor und trug sie in die blau-weiße Ecke des Leipziger Zentralstadions. "Unter großem Jubel empfängt ihn die Kurve – das Motiv mit Spieler, Fahne und dem Schriftzug 'Derbysieger' wird im Nachgang der Partie sogar auf T-Shirts gedruckt." Damit landen wir in der Gegenwart bei den ungeklärten Problemen dieser beiden Fanszenen. Unschön das Ganze, man ist anscheinend hineingeboren in diese Rivalität. Zwischen den FCM-Fans und ihrer Vereinsführung herrscht gerade dicke Luft, anders als Alexander Schnarr es noch vor einigen Jahren, anläßlich des Erscheinens seines ersten FCM-Buches, charakterisierte. Am letzten Sonntag stellte der 1. FC Magdeburg seinen Stefan Krämer frei, um wenige Stunden später Claus-Dieter Wollitz zu präsentieren. In seinem Blog bringt es Alexander Schnarr jetzt auf den Punkt:

Fußball ist ein zynisches Drecksgeschäft und der 1. FC Magdeburg auch einfach nur ein stinknormaler Proficlub, der mit seinem Medienpartner in diesem Spiel ganz munter mitmischt.  

8,6
5 Stimmen
relevant?

Möchtest du kommentieren? Dann werde jetzt Mitglied!

Bleib immer informiert! Hier gibt's den Kanal Literatenfunk als Newsletter.

Abonnieren

Deine Hörempfehlungen
direkt aufs Handy!

Einfach die Hörempfehlungen unserer Kuratoren als Feed in deinem Podcatcher abonnieren. Fertig ist das Ohrenglück!

Öffne deinen Podcast Feed in AntennaPod:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Downcast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Instacast:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Apple Podcasts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in iTunes:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Podgrasp:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Bitte kopiere die URL und füge sie in deine
Podcast- oder RSS-APP ein.

Wenn du fertig bist,
kannst du das Fenster schließen.

Link wurde in die Zwischenablage kopiert.

Öffne deinen Podcast Feed in gpodder.net:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.

Öffne deinen Podcast Feed in Pocket Casts:

Wenn alles geklappt hat,
kannst du das Fenster schließen.